ATX schließt schwächer

25. Juni 2015, 18:23
posten

Zumtobel-Aktie sehr stark – Schoeller-Bleckmann erneut unter Druck

Wien – Die Wiener Börse hat am Donnerstag schwächer geschlossen. Der ATX fiel 13,36 Punkte oder 0,53 Prozent auf 2.499,47 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 14 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.485,00 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,19 Prozent, DAX/Frankfurt -0,03 Prozent, FTSE/London -0,53 Prozent und CAC-40/Paris -0,10 Prozent.

Der Handelstag stand wieder einmal ganz im Zeichen des Themas Griechenland. Bevor eine Entscheidung im Schuldenpoker zwischen dem pleitebedrohten Griechenland und seinen internationalen Geldgebern getroffen wird, verhielten sich die Anleger abwartend, hieß es aus dem Handel. Die Euro-Finanzminister wollen sich nach mehreren ergebnislosen Gesprächsrunden wieder am Samstag treffen.

Zum heimischen Markt gestaltete sich die Meldungslage wieder einmal sehr dünn. Die Zumtobel-Aktie zog mit einem Kursaufschlag von 6,29 Prozent auf 26,90 Euro die Aufmerksamkeit der Akteure auf sich. Im Nachgang der endgültigen Jahreszahlen 2014/15 haben sowohl die Analysten von JPMorgan als auch die Wertpapierexperten der UBS ihre Kursziele für die Papiere des Leuchtenherstellers auf 29,0 bzw. 30,0 Euro nach oben revidiert. Zudem wurden die Kaufempfehlungen "Overweight" und "Buy" bekräftigt.

Bei den schwergewichteten Banken gab es klar negative Vorzeichen zu beobachten. Erste Group fielen um 0,64 Prozent auf 26,49 Euro und Raiffeisen mussten ein deutliches Minus von 1,80 Prozent auf 13,65 Euro verbuchen.

Erneut stark unter Verkaufsdruck gerieten die Papiere von Scholler-Bleckmann mit einem Abschlag von 4,47 Prozent auf 57,03 Euro, nachdem die Titel des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters am Mittwoch mit verhaltenen Aussagen zum Ausblick bereits um mehr als neun Prozent abgerutscht waren.

Klare Verlusten mussten auch einige Immobilienwerten verbuchen. CA Immo bauten einen Kursabschlag von 1,43 Prozent auf 16,17 Euro. Immofinanz-Anteilsscheine verloren um 0,99 Prozent auf 2,21 Euro an Wert. (APA, 25.6.2015)

Share if you care.