Spanien stoppt Verfahren zu im Irakkrieg getötetem Kameramann

24. Juni 2015, 17:39
posten

Starb 2003 durch ein US-Panzergeschoss

Madrid/Granada – Ein US-Panzergeschoss traf den spanischen Kameramann José Couso (1965-2003) tödlich, just als er aus dem Hotel Palestine in Bagdad filmte. Doch für den Angriff auf das damals vornehmlich von Journalisten bewohnte Hotel, bei dem auch sein ukrainischer Kollege Taras Protsyuk starb, wird niemand zur Verantwortung gezogen werden.

Der Madrider Nationalgerichtshof stellte unlängst das Verfahren ein. Reformen der konservativen Regierung in puncto Universeller Strafgerichtsbarkeit hätten Ermittlungen verunmöglicht, betont Untersuchungsrichter Santiago Pedraz. Angehörige Cousos legten dennoch Berufung ein. (jam, 24.6.2015)

Share if you care.