Apple offenbar mit Indie-Labels geeinigt

24. Juni 2015, 14:27
posten

Musikstreaming-Dienst soll laut Bericht doch mit Adele, Radiohead und Co starten

Nachdem Apple auf einen offenen Brief von Popstar Taylor Swift hin nun doch Tantiemen aus der kostenlosen Testphase von Apple Music ausschüttet, scheint nun auch eine Einigung mit Independent Labels erzielt worden zu sein. Der Streamingdienst dürfte daher am 30. Juni mit Musik von Labels aus den Verbänden Merlin Network und Beggars Group starten, berichtet "Billboard" unter Berufung auf Insiderkreise.

Scharfe Kritik an Apple

Vertreter der unabhängigen Labels hatten Apple zuvor in einem offenen Brief und in Interviews scharf kritisiert. Dass das Unternehmen in der Testphase nichts an Künstler zahlen wollte, wurde als existenzbedrohend angesehen. Die Einigung dürfte nun in letzter Sekunde getroffen worden sein.

Die Verbände repräsentieren mehrere zehntausend Labels und Unternehmen aus der Musikbranche. Zu den Künstlern zählen etwa Adele, Radiohead oder Arcade Fire. Nach Apples bisherigen Angaben soll der Streamingdienst mit 30 Millionen Titeln starten. Eine offizielle Bestätigung für die Einigung mit den Labels liegt noch nicht vor. Wie viele Songs letztendlich gestreamt werden können, ist noch nicht klar. (br, 24.6.2015)

  • Apple scheint sich nun auch mit den Indie-Labels geeignet zu haben. Sängerin Adele ist bei XL Recordings unter Vertrag.
    foto: ap photo/mark j. terrill

    Apple scheint sich nun auch mit den Indie-Labels geeignet zu haben. Sängerin Adele ist bei XL Recordings unter Vertrag.

Share if you care.