Drusen griffen von Israel gerettete syrische Rebellen an

23. Juni 2015, 17:06
50 Postings

Syrer wurde aus Rettungsfahrzeug gezerrt und von den drusischen Angreifern erschlagen

Jerusalem – Zum zweiten Mal in 24 Stunden haben am Montagabend Drusen auf der von Israel kontrollierten Seite des Golan ein Rettungsfahrzeug der israelischen Armee, das verletzte syrische Rebellen transportierte, attackiert. Beim zweiten Angriff wurde ein Syrer aus dem Rettungsfahrzeug – das sogar eine Sicherheitseskorte hatte – gezerrt und von den drusischen Angreifern erschlagen, ein zweiter von dem etwa 150 Personen zählenden drusischen Mob lebensgefährlich verwundet. Auch zwei israelische Soldaten wurden verletzt.

Die Führung der israelischen Drusen sowie israelische Politiker verurteilten den Vorfall scharf. Dass in israelischen Krankenhäusern immer wieder syrische Rebellen behandelt werden, ist ein offenes Geheimnis. Die Drusen, deren Glaubensbrüder auf der syrischen Seite zunehmend zum Ziel islamistischer Assad-Gegner werden – vor Kurzem wurden mehr als zwanzig in einem drusischen Dorf bei Idlib von der Nusra-Front ermordet –, sehen das äußerst kritisch. Sie führen an, dass Israel keine Kontrolle darüber hat, ob es sich bei den in Israel behandelten um moderate oder radikale Rebellen handelt.

Die Drusen auf dem Golan sind nicht so eng in die israelische Gesellschaft eingebunden wie andere Drusen, die in der israelischen Armee dienen. Nach dem Massaker von Qalb Lawzeh wandten sich Drusenführer an die israelische Regierung und Armee und baten um militärische Unterstützung für die syrischen Drusen, was Israel ablehnt. Die syrischen Drusen sind im Bürgerkrieg in der Mehrheit bisher neutral geblieben. (guha, 23.6.2015)

Share if you care.