Warum bei Taylor Swift vs. Apple niemand gewinnt

23. Juni 2015, 10:57
30 Postings

Spotify, Apple und auch Taylor Swift haben nichts vom aktuellen Streit

Tagelang hagelte es heftige Kritik seitens Indie-Labels gegen Apples Pläne, keine Tantiemen aus dem kostenlosen Probezeitraum für Apple Music zu bezahlen. Erst ein offener Brief von Popstar Taylor Swift bewegte das Unternehmen letztendlich zum Umdenken. Künstler werden nun doch bezahlt, wenn Nutzer ihre Songs in der Testphase hören. Taylor Swift zwang Apple damit in die Knie. Doch wirklichen Gewinner gibt es dabei keinen.

Alles bleibt beim Alten

So bleibt zunächst alles beim Alten, analysiert etwa Nilay Patel von "The Verge". Apple zahlt, wie auch Konkurrent Spotify. Eine Garantie, dass Swifts aktuelles Album "1989" über Apple Music verfügbar sein wird, gibt es allerdings nicht. Dafür müsse wohl noch Verträge ausgehandelt werden. Auch auf Spotify wird "1989" nicht angeboten. In diesem Fall stoßen sich Swift und ihr Label am kostenlosen Basisdienst von Spotify.

Spotify zahlt aus dem Gratisdienst niedrigere Tantiemen und argumentiert damit, dass viele Nutzer des kostenlosen Dienstes zu zahlenden Kunden würden. Von den Premium-Abos erhalten die Künstler mehr. Apple wird Musikern aus der dreimonatigen Testphase ebenfalls nur wenig bezahlen und verspricht ebenfalls, dass daraus zahlende Kunden werden. Nach dem Ende des Probezeitraums leitet Apple höhere Erträge an die Musikindustrie weiter, sofern Nutzer dann zahlen.

Unklare Zukunft

Swift zieht schon seit geraumer Zeit gegen Streamingdienste vom Leder. Die Dienste würden zu wenig bezahlen und keinen Respekt für die Arbeit der Musikbranche zollen. Bei Spotify sieht man das freilich anders und hat schon öfter vorgerechnet, wie viel Tantiemen ausgeschüttet wurden. Swift macht aber klar, dass sich an ihrer Haltung nichts ändern wird. Wie sich Streamingdienste in Zukunft als Ersatz für langsam sinkende Musikdownloads etablieren wollen, wenn populäre Künstler dagegen Stimmung machen, bleibt offen. Apple Music startet am 30. Juni. (red, 23.6.2015)

  • Taylor Swift ist eine der derzeit erfolgreichsten Sängerinnen und brachte Apple dazu, die Verträge für seinem Streamingdienst nochmals zu ändern.
    foto: reuters/l.e. baskow

    Taylor Swift ist eine der derzeit erfolgreichsten Sängerinnen und brachte Apple dazu, die Verträge für seinem Streamingdienst nochmals zu ändern.

Share if you care.