EuroStoxx50-Outperformance-Anleihe

22. Juni 2015, 08:29
posten

Das maximale Gewinnpotenzial der Anleihe beträgt 40 Prozent

Mit Outperformance-Zertifikaten und –Anleihen können Anleger bis zu einer vordefinierten Grenze, dem Höchstbetrag oder Cap, von Kurssteigerungen des Basiswertes profitieren. Andererseits ist das Verlustrisiko dieser Produkte nicht höher, als bei einer direkten Veranlagung im Basiswert. Darüber hinaus ist die derzeit von der BayernLB zur Zeichnung angebotene Outperformance-Anleihe auf den EuroStoxx50-Index mit einem großzügigen Sicherheitspuffer ausgestattet, der auch bei einem deutlichen Kursrückgang des Index zur Erhaltung des Kapitaleinsatzes beitragen wird.

Zweifacher Hebel bis zum Cap bei 140 Prozent

Der am 3.7.15 ermittelte offizielle Schlusskurs des EuroStoxx50-Index wird als Startkurs für die Outperformance-Anleihe fixiert. Der Teilhabefaktor an Indexsteigerungen beträgt 2, der Höchstbetrag wird bei 140 Prozent des Nennbetrages festgesetzt, die am finalen Feststellungstag aktivierte Barriere wird bei 65 Prozent des Startkurses liegen.

Wenn der Index am Feststellungstag (12.7.19) auf oder oberhalb des Startkurses notiert, so wird diese Kurssteigerung mit zweifacher Hebelwirkung an die Anleger weiter gegeben. Deshalb errechnet sich bei einem Indexanstieg von 15 Prozent ein Auszahlungsbetrag in Höhe von 130 Prozent des Ausgabepreises. Da sich bei 140 Prozent des Nennwertes der maximale Auszahlungsbetrag der Anleihe befindet, werden Anleger nur bei einem bis zu 20-prozentigen Kursanstieg von der zweifachen Hebelwirkung der Anleihe profitieren können.

Befindet sich der EuroStoxx50-Index in vier Jahren im Vergleich zum Startkurs im Minus, dann wird die Anleihe mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent zurückbezahlt, wenn der Index am 12.7.19 oberhalb der bei 65 Prozent des Startkurses angesiedelten Barriere notiert.

Wenn der Index am finalen Feststellungstag unterhalb der Barriere notiert, dann wird die Anleihe gemäß der tatsächlichen negativen prozentuellen Indexentwicklung getilgt. Bei einem 50-prozentigen Indexrückgang wird das Zertifikat mit 50 Prozent des Nennwertes getilgt, was dem gleichen Veranlagungsergebnis wie bei einer direkten Indexveranlagung entsprechen wird.

Die BLB-Outperformance-Anleihe auf den EuroStoxx50-Index, ISIN: DE000BLB3C77, fällig am 19.7.19, kann noch bis 3.7.15 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Outperformance-Anleihe beteiligt Anleger bei einem bis zu 20-prozentigen Kursanstieg mit zweifacher Hebelwirkung an einem Kursanstieg der EuroStoxx50-Index. Bis zu einem 35-prozentigen Kursrückgang bleibt der Kapitaleinsatz erhalten. Erst ab einem Minus von 35 Prozent wird das Investment in den roten Zahlen enden.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.