Flytrex Sky: Erste kommerzielle Lieferdrohne geht an den Start

22. Juni 2015, 15:10
10 Postings

Mit Cloudanbindung und Datenfunk – Hersteller hat bereits Pläne für "Skynet"-Zukunft

Schon länger experimentieren Amazon und andere Unternehmen mit der Auslieferung von Waren per Drohne. Doch neben technischen Hürden plagt man sich auch mit sehr vorsichtigen Flugsicherheitsregulatoren, die den autonomen Fluggeräten eher skeptisch gegenüber stehen.

Ungeachtet dessen hat das Unternehmen Flytrex nun die erste kommerziell verfügbare Transportdrohne auf den Markt gebracht. "Sky" soll vor allem für Privatpersonen kleine Lasten von A nach B bringen.

Kollaborative Steuerung

Die Idee: Nutzer packen die Drohne aus und sollen dann gleich loslegen können, Dinge an Freunde und Verwandte zu schicken. Über eine App für Android oder iOS erhält Sky GPS-Zielkoordinaten. Dabei können sowohl Sender und Empfänger eingreifen. Ersterer bringt die Drohne auf den Weg, zweiterer kann beim Zielanflug die Kontrolle übernehmen und so eine weiche Landung sicherstellen. Während des Fluges kann die Route außerdem mit neuen Wegpunkten verändert werden.

Im Moment ist das auch deswegen notwendig, weil die Drohne noch keine Hindernisse erkennt. Die Sensoren für ein Erfassen der Umgebung sind allerdings vorhanden, das Feature soll per Firmwareupdate nachgeliefert werden. Per 3G ist das Gerät mit einer Reichweite von rund sieben Meilen (11,26 km) ständig mit der Flytrex-Cloud verbunden, wo auch Flugdaten hinterlegt werden.

flytrex

Bis zu einem Kilogramm TRansportlast

Je nach erforderlicher Distanz beträgt das erlaubte Gewicht der Ladung bis zu einem Kilogramm. Der Akku reicht für bis zu 32 Minuten Flugzeit, Sky kommt mit einer Genauigkeit von zwei bis drei Metern ans Ziel. Außerdem lassen sich auch ein zweiter Akku und eine Gopro-Kamera an die Drohne anhängen.

Später will man eine offene Schnittstelle schaffen, über welche Entwickler ihre eigenen Anwendungen für die Drohne schreiben können. Auf diesem Wege will man es Nutzern ermöglichen, auch kommerzielle Einsatzmöglichkeiten besser erschließen zu können.

Bereit für "Skynet"

Flytrex' cloudbasierte Sky-Plattform ist skalierbar. Das Unternehmen hat laut Firmenchef Yariv Bash bereits eine fertige Roadmap, die sich von heute bis in eine "Skynet-artige Zukunft" erstreckt. Solche Lieferdrohnen, so erklärt er gegenüberr Wired, setzen den ersten Schritt, um eine physische Entsprechung des Internets zu schaffen – die Bewegung von Objekten von A nach B über verschiedene Wegpunkte.

Interessenten können Flytrex Sky derzeit für 750 Dollar (rund 660 Euro) vorbestellen, später soll der Preis einmal bei 1.100 Dollar liegen. Die Auslieferung soll im August beginnen. (gpi, 22.06.2015)

  • Flytrex Sky soll im August ausgeliefert werden.
    foto: flytrex

    Flytrex Sky soll im August ausgeliefert werden.

Share if you care.