Entwarnung in Klagenfurt: Koffer harmlos

22. Juni 2015, 14:54
16 Postings

Herrenloses Gepäckstück in Tiefgaragenabgang löste großräumige Sperre aus – "Mann mit Hut" hatte Koffer in Stiegenaufgang deponiert

Klagenfurt – Die Polizei hat die Sperre des Neuen Platzes in Klagenfurt am Montag gegen 14.00 Uhr aufgehoben. Der verdächtige Koffer hatte sich als harmlos erwiesen. "Der Koffer wurde geöffnet, es befanden sich darin Alltagsgegenstände wie Kleidung", sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio. In der Früh hatten Mitarbeiter der Parkgarage unterhalb des Platzes Alarm geschlagen.

Abgesehen davon, dass der Koffer in einer Ecke des Treppenabgangs offenbar gezielt positioniert worden war, hatte es Anzeichen dafür gegeben, dass es sich um eine Bombe handeln könnte. Das Überwachungsvideo zeigt einen Mann mit Hut, der den Koffer abstellt und wieder geht. Außerdem vernahm ein sprengstoffkundiger Beamter, als er sich den Koffer ansah, Pieptöne. Dionisio: "Im Nachhinein lässt sich sagen, dass das Piepsen wahrscheinlich aus einer technischen Anlage stammte."

Der Entschärfungsdienst wurde aus Innsbruck angefordert. "Mit Schutzausrüstung wurde der Koffer geöffnet", sagte Dionisio. Roboter war keiner im Einsatz. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Koffer gestohlen worden war und im Tiefgaragenabgang "entsorgt" wurde.

Die Lindwurm-Garage, in welcher der Koffer gefunden wurde, zählt zu den teuersten Garagen in Österreich. 3,90 Euro bezahlt man hier pro Stunde. Ob die Besitzer der Autos, die während des gesamten Vormittages die Garage nicht verlassen durften, nun den Preis für die volle Zeit zahlen müssen, ist noch unklar. "Wir werden darüber intern beraten", erklärte eine Apcoa-Sprecherin. (APA, 22.6.2015)

Share if you care.