Vorbild des Charleston-Attentäters spendete an Republikaner

22. Juni 2015, 10:58
8 Postings

Dylann Roof zitierte in seinem Manifest einen Rechtsextremisten, der offenbar 65.000 Dollar für Kampagnen der Republikaner gespendet haben soll

In seinem mutmaßlichen Manifest führte Dylann Roof die Organisation "Council of Conservative Citizens" an, die maßgeblich dazu beigetragen habe, dass er seine radikale Abneigung gegen schwarze Menschen entwickelte. Als er über die "brutalen Morde an Weißen durch Schwarze" gelesen habe, hätte er realisiert, "dass etwas sehr falsch" laufe, gibt Dylann Roof an. Die rassistische Gruppierung propagiert die Vorherrschaft der Weißen und tritt für die Rassentrennung ein. Sie wird von mehreren Seiten als gefährlich eingestuft.

Wie der "Guardian" nun berichtete, soll Earl Holt, der Präsident ebenjener Vereinigung, bis zu 65.000 Dollar an republikanische Kandidaten, darunter Ted Cruz, Rand Paul und Rick Santorum, gespendet haben.

Ted Cruz' Kampagnenteam bestätigte die Spende und versicherte auf Nachfrage des "Guardian", dass Holts Spende von insgesamt 8.500 Dollar unverzüglich rücküberwiesen werde.

Earl Holt will sich bisher nicht öffentlich zu seiner Spendentätigkeit äußern. In einem Statement sagte er jedoch, es überrasche ihn nicht, dass Dylann Roof die Informationen seiner Gruppe aufgegriffen habe, da diese "sorgfältig und ehrlich" über die tatsächlichen Verhältnisse berichten würde. Trotzdem sei man nicht für die Taten des "Geistesgestörten" verantwortlich. (red, 22.6.2015)

Share if you care.