Microsoft rudert heimlich bei Gratis-Windows-10-Update zurück

22. Juni 2015, 09:54
220 Postings

Blog-Posting nachträglich verändert – Verwirrung rund um widersprüchliche Aussagen

Das Microsoftsche Verwirrspiel rund um die Updates auf Windows 10 scheint kein Ende zu nehmen. Aktuellste Volte: die nachträgliche Änderung eines Blog-Eintrags, der bei manchen Nutzern für – offenbar verfrühte – Freude gesorgt hatte.

Vorgeschichte

Hatte Microsoft doch in diesem verlautbart, dass sämtliche Nutzer, die eine Preview-Version von Windows 10 nutzen, auf die finale Version des Betriebssystems aktualisieren können – und diese dann aktiviert bleibt. Ein Microsoft-Manager hatte dies auf Twitter sogar noch explizit bestätigt. The Verge hatte daraufhin berichtet, dass auf diesem Weg auch bestehende XP- und Vista-Nutzer zu ihrem Gratis-Windows-10 kommen können.

Änderung

Daraus wird nun aber nichts. Mittlerweile hat Microsoft nämlich – ohne die konkreten Änderungen zu kennzeichnen – entscheidende Passagen des Blog-Postings modifiziert. Demnach gilt das Angebot nur für jene, die schon bisher eine offiziell autorisierte Version von Windows 7 oder Windows 8.1 nutzen.

Spekulation

Bei Arstechnica spekuliert man, dass dieser Trick bei der finalen Version trotzdem funktionieren könnte – immerhin würde beim finalen Upgrade wohl einfach der Preview-Key weiterverwendet. Die Präzisierung könnte insofern vor allem dazu gedacht sein, um zu verhindern, dass Unternehmen auf diesem Weg ihre System kostenlos auf Windows 10 aktualisieren.

Verwirrung

Dazu passt auch, dass Gabriel Aul von Microsoft auf Twitter ungeachtet der Änderung des Blog-Entrags weiter versichert, dass alle Tester eine vollständig aktivierte Windows-10-Version erhalten. Dies hat US-Medien dazu veranlasst, zu spekulieren, dass Microsoft auf diese reichlich wirre Weise eine Trennlinie zwischen Aktivierung und Lizenzierung aufziehen will. Eine valide Lizenz würde man auf diesem Weg also nicht erhalten, womit Firmen ausgeschlossen wären.

Bei all dem gilt abzuwarten, ob es sich Microsoft bis zur für Ende Juli vorgesehenen Freigabe der finalen Version nicht noch einmal überlegt. (red, 22.6.2015)

Update: Der Artikel wurde um die Fragen rund um Aktivierung/Lizenzierung erweitert.

Nachlese

Wie Windows XP- und Vista-Nutzer gratis auf Win 10 upgraden können

  • Artikelbild
    foto: robert galbraith / reuters
Share if you care.