Mercedes GLC: Einer will immer der Boss sein

Ansichtssache11. Juli 2015, 11:04
posten

Wenn der GLC den GLK ablöst, kommt er auch in einer Coupéversion. Zunächst aber: Weltpremiere GLC. Bei Hugo Boss. Denn der GLC ist der Offroader im Maßanzug, heißt es bei Mercedes-Benz.

daimler

Ferdinand heißt ein gemeinsamer Nenner. Ab 1923 leitete Ferdinand Porsche bei Daimler in Stuttgart das Konstruktionsbüro, Hugo Ferdinand Boss gründete 1924 eine Kleiderfabrik (heute einer der bekanntesten Modekonzerne der Welt). Maßanzug wäre eine weitere Gemeinsamkeit, das Ansprechen einer weltweiten Zielgruppe gleich noch eine.

1
daimler

Dass Mercedes die Weltpremiere des GLC in der Konzernzentrale von Hugo Boss in Metzingen zelebrierte, ist also ebenso schlüssig wie der Umstand, dass von einem Paradigmenwechsel die Rede ist – im Neuen erkennt man den Vorgänger aber so was von überhaupt nicht mehr wieder.

2
daimler

Der GLK wird zum GLC, der polarisierende Charaktertyp (der seit 2008 über 650.000 Käufer fand und zum beliebtesten Mercedes-SUV reüssierte) zum allgemeingefälligen Rundling, sehr fesch, aber doch ein bisserl glattgelutscht.

3
daimler

Der GLC will künftig der Boss in der Liga sein. Die höchst erfolgreichen Konkurrenten BMW X3 und Audi Q5 geht man nicht nur mit der neuen Designphilosophie an, sondern auch mit einer geballten Ladung Hochtechnologie. Wenn Daimler-Chef Dieter Zetsche verkündet: "Der GLC ist ein echter Offroader im Maßanzug", bedeutet das, dass Mercedes ihm auch im Gelände einiges zutraut – speziell mit dem dafür maßgeschneiderten Offroad-Technik-Paket.

4
daimler

Ansonsten sei man der geneigten Gegnerschaft beim Fahrwerk voraus, ist Entwicklungschef Thomas Weber überzeugt – durch die (optionale) Mehrkammer-Luftfederung Air Body Control; so was habe sonst niemand in der Klasse.

5
daimler

Der 4,66 m lange GLC ist um bis zu 80 kg leichter als der kleinere GLK (4,54 m) und bis zu 19 Prozent sparsamer. Sowohl GLC 220 d (170 PS; 49.480 €) als auch 250 d (204 PS; 49.990 €) kommen auf einen Normverbrauch von 5,0 l / 100 km, der GLC 250 (211 PS; 50.990 €) erreicht 6,5 l / 100 km.

6
daimler

Akzente setzt man weiters mit dem GLC 350 e – ein Plug-in-Hybridmodell, das in Österreich im Dezember startet, mit 320 PS Systemleistung und bis zu 34 km elektrischer Reichweite. Normverbrauch? 2,6 l / 100 km. "Vorsprung durch Technik", kommentierte Weber unter schalkhafter Verwendung des Audi-Slogans.

7
daimler

Was der Neue noch kann? Teilautonom fahren, vollautomatisch einparken, er hat feinste Sicherheitstechnik an Bord, man kann vernetzt sein nach Art des Hauses (Mercedes connect me) und sich freuen über gehobenes Niveau im Innenraum, der wiederum in Sachen Funktionalität und Raumangebot (Kofferraum: 550 bis 1600 Liter) den Vorgänger klar toppt.

8
daimler

Was außerdem kommt: ein GLC Coupé (à la BMW X4). Und viele andere SUVs. Und hoffentlich irgendwann einmal ein echter Nachfolger der G-Klasse. Mit Ecken, Kanten und Charakter. (Andreas Stockinger, 24.6.2015)

Link

Mercedes-Benz

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

9
Share if you care.