Opa soll Verwandte und sich selbst erschossen haben

21. Juni 2015, 12:29
11 Postings

Motiv unklar

Caen – Ein Großvater soll in Frankreich drei Angehörige und sich selbst erschossen haben. Der 71-Jährige habe nach ersten Erkenntnissen zwei verschiedene Waffen benutzt und sechs oder sieben Mal abgedrückt. Die Leichen des Pensionisten, seiner Frau, seiner Tochter und seines fünfjährigen Enkels wurden am Samstag im Ort Dives-sur-Mer in der Normandie gefunden.

"Das schockiert sehr viele Leute", sagte der Bürgermeister der 5.900-Einwohner-Gemeinde, Pierre Mouraret. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Schüsse bereits am Freitagmorgen fielen. Der Vater des ermordeten Buben entdeckte die Leichen am nächsten Morgen.

DNA Analyse soll Aufschluss geben

Noch sind aber Fragen offen. So gibt es nach Angaben der Staatsanwaltschaft einige Blutspuren, die nicht recht zum vermuteten Hergang passen. Eine DNA-Analyse soll nun Aufschluss geben, ob sie möglicherweise von einem ersten gescheiterten Suizidversuch des 71-Jährigen stammen. Auch das Motiv des mutmaßlichen Täters, den Nachbarn als unauffällig beschrieben, war zunächst unklar. Die Leichen sollen am Montag obduziert werden. (APA/dpa, 21.6.2015)

Share if you care.