Vermutlich aktiver Vulkanismus auf der Venus

19. Juni 2015, 17:42
20 Postings

Eine der meistdiskutierten Fragen der Planetenforschung ist nun möglicherweise beantwortet worden

Göttingen – Die Venus ist nicht nur der hellste Himmelskörper am Nachthimmel mit Ausnahme des Mondes. Sie gilt auch als Schwester der Erde, denn beide Planeten sind fast gleich groß und im Inneren ähnlich aufgebaut. Die Bezeichnung Venus (lat. "Anmut", "Liebreiz") hat sich erst in der Renaissance durchgesetzt – und scheint nach einer neuen Studie in den "Geophysical Research Letters" etwas fragwürdig: Auf der Venus dürfte es heiße Lavaströme und aktiven Vulkanismus geben.

Die Frage, ob Venus noch immer vulkanisch aktiv ist, gehört zu den meistdiskutierten der Planetenforschung. Wissenschafter gingen bis jetzt davon aus, dass unser Nachbarplanet im Kern eine Wärmequelle besitzt – etwa zerfallende radioaktive Elemente. Und die entstehende Wärme muss irgendwie entweichen. Eine Möglichkeit dafür bieten Vulkanausbrüche.

Das bisher stichhaltigste Anzeichen von Aktivität hat jetzt ein internationales Forscherteam in Daten der Venus-Monitoring-Kamera gefunden. In Infrarotaufnahmen, die nur wenige Tage auseinanderlagen, entdeckten die Forscher stark lokalisierte Veränderungen der Oberflächenhelligkeit. Die Wissenschafter behaupten, dass es sich dabei um den besten Hinweis auf aktiven Vulkanismus auf der Venus handle. (tasch, 20.6.2015)

  • Ein Vulkanausbruch auf der Venus, künstlerisch dargestellt.
    illustration: esa/aoes medialab

    Ein Vulkanausbruch auf der Venus, künstlerisch dargestellt.

Share if you care.