Berührendes Video: "Destiny"-Community verabschiedet verstorbenen Spieler

19. Juni 2015, 15:37
22 Postings

DoD-Clanmitglied "TheSquashPhD" erlag den Folgen von zystischer Fibrose

Auch mit Menschen, die man noch nie real getroffen hat, können mitunter tiefe Freundschaften entstehen. Mitglieder von Clans und Gilden in Online-Spielen tauschen sich nicht nur über die nächste virtuelle Herausforderung aus, sondern teilen mit der Zeit oft auch sehr persönliche Erlebnisse miteinander.

Eine eingeschworene Gruppe ist offenbar auch die "Dads of Destiny: Alpha Legion", und das obwohl der gleichnamige Multiplayer-Shooter "Destiny" erst vor neun Monaten an den Start ging. Das Team verlor vor kurzer Zeit ein Mitglied unter tragischen Umständen und würdigte den "gefallenen Freund" nun mit einem Abschiedsvideo unter tatkräftiger Mithilfe der Community.

foto: screenshot
b schoolio

Verstorbener erforschte eigene Krankheit

Online war Joshua Stokell bekannt als "TheSquashPhD". Er litt sein gesamtes Leben lang an zystischer Fibrose. Die Krankheit ist auch bekannt unter dem Namen Mukoviszidose. Sie wird vererbt und verursacht durch eine Mutation bestimmter Zellen eine Verdickung verschiedener Körpersekrete. In weiterer Folge treten Schäden an inneren Organen auf, der Krankheitsverlauf ist tödlich.

Geprägt von seiner eigenen Betroffenheit studierte Stokell Mikrobiologie und erforschte die zystische Fibrose. 2013 erwarb er an der University of North Carolina seinen PhD-Titel und begann danach in Charlotte sein Postdoktorat. Am 8. Juni erlag er 36-jährig den Folgen der Krankheit. Er hinterlässt unter anderem seine Eltern, drei Brüder, zwei Schwestern und seine Freundin.

Erfolgreicher Aufruf

Die anderen Mitglieder von "DoD" riefen im "Destiny"-Forum auf Reddit die Community auf, im Spiel kurze Clips zum Abschied von "TheSquashPhD" zu drehen. Dieser Aufforderung wurde zahlreich gefolgt.

Aus dem Material wurde schließlich ein rund zweiminütiges "Video-Memorial" aus Salutschüssen und Abschiedsgesten zusammen geschnitten und mit Musik untermalt. Die Aufnahmen mit dem Titel "Guardian Down" haben mittlerweile ihren Weg auf Youtube gefunden und verzeichnen dort bereits 70.000 Zugriffe. (gpi, 19.06.2015)

Share if you care.