Tunesien liefert Islamistenführer an Tripolis aus

18. Juni 2015, 18:02
3 Postings

Als Gegenleistung Freilassung von verschleppten tunesischen Konsulatsmitarbeitern erwartet

Tunis/Tripolis – Tunesien hat signalisiert, dass es einen inhaftierten Islamistenführer an sein Nachbarland Libyen ausliefern will. Die international nicht anerkannte Islamisten-Regierung in Tripolis habe einen entsprechenden Antrag auf Übergabe des Gefangenen Walid Kalib gestellt, teilt das Außenministerium am Donnerstag mit.

Zum Zeitpunkt der Auslieferung machte das Ministerium keine Angaben. Lokalen Medien zufolge würde als Gegenleistung die Freilassung von verschleppten tunesischen Konsulatsmitarbeitern erwartet.

Konsulat gestürmt

Vergangene Woche hatten bewaffnete libysche Milizen das tunesische Konsulat in Tripolis gestürmt und die Mitarbeiter entführt. Es wurde vermutet, dass die Kämpfer mit der Aktion Kalib freipressen wollten, der im Mai von tunesischen Behörden festgenommenen worden war.

Die libysche Regierung in Tripolis wird von Islamisten geführt und ist international nicht anerkannt – im Gegensatz zu der konkurrierenden weltlich orientierten Regierung im östlichen Tobruk. Zudem sind die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und Al-Kaida in dem Land aktiv. (APA, 18.6.2015)

Share if you care.