Webassembly: Mozilla, Microsoft und Google wollen Web beschleunigen

18. Juni 2015, 17:59
22 Postings

Einheitliches Bytecode-Format soll Native Client, Asm.js und Co. ablösen

Noch vor rund zehn Jahren hätten viele Web-Entwickler keine all zu großen Summen auf die Zukunft von Javascript gesetzt. Hatte sich die Skriptsprache doch vielerorts einen ziemlich negativen Ruf eingefangen. Doch Javascript hat einen entscheidenden Vorteil: Es ist in allen Browsern verfügbar. Also begannen die Hersteller ihre Javascript-Engines zu modernisieren, was nicht zuletzt hieß: Erheblich schneller zu machen.

WebAssembly

Doch in den letzten Jahren sind die Anforderungen an Web-Apps immer komplexer geworden – und damit auch der Ruf nach einem Bytecode-Format für das Web lauter. Und genau dafür haben sich dabei nun die großen Browserhersteller zusammengetan: Mit WebAssembly (wasm) soll ein gemeinsamer neuer Standard geschaffen werden.

Kooperation

Dieser versteht sich vor allem als Weiterentwicklung von asm.js, wie Mozilla-Gründer und Javascript-Erfinder Brendan Eich in einem Blog-Post ausführt. Allerdings will man sich bei WebAssembly noch stärker von der Javascript-Herkunft absetzen, nicht zuletzt mithilfe der Entwickler von Microsoft und Google. Der Chrome-Hersteller hat mit dem Portable Native Client bereits eine eigene Lösung für solche Aufgaben, diese konnte sich bislang aber nicht durchsetzen. Im Vergleich zu Asm.js soll WebAssembly jedenfalls in einigen Tests bis zu zwanzigmal schneller sein.

Ausrichtung

Derzeit befinden sich all die Pläne noch im Planungsstadium – allerdings in einem bereits recht fortgeschrittenen. So soll neben der Definition des Zielformats auch ein LLVM-Backend entwickelt werden, mit dem sich dann etwa C oder C++-Anwendungen umwandeln lassen sollen.

Ablauf

Die weitere Entwicklung von WebAssembly soll im Rahmen einer Arbeitsgruppe des W3C stattfinden. Ziel ist es, dass all die Browser der betreffenden Hersteller Wasm nativ unterstützen, bis dies soweit ist soll es aber ein Polyfill geben, das in der Testphase WebAssembly in Javascript umwandeln kann. Für Googles V8-Engine gibt es bereits einen ersten Prototype Decoder. (apo, 18.6.2015)

  • Mehr Speed für das Web.

    Mehr Speed für das Web.

Share if you care.