16 Jugendliche nach Brandanschlag auf Kirche verhaftet

18. Juni 2015, 16:14
82 Postings

Rechtsextremer Hintergrund vermutet

Jerusalem – Die israelische Polizei nahm am Donnerstag 16 Jugendliche unter Tatverdacht fest. Nach Angaben der Zeitung "Haaretz" handelt es sich um jüdische Religionsstudenten aus Siedlungen im Westjordanland, berichtete Kathpress am Donnerstag. Sie erhielten Rechtsbeistand von der rechtsnationalen Organisation Honenu.

Laut der israelischen Polizei liegen die Ermittlungen bei der Abteilung für extremistische Straftaten.

"Feiger Akt"

Sicherheitsminister Gilad Erdan verurteilte den Angriff laut "Haaretz" als niedrigen und feigen Akt. "Wir werden niemandem erlauben, das Zusammenleben zwischen Religionen und Ethnien in Israel zu stören. Die Grundsätze der Toleranz zwischen Religionen zu verletzen, ist ein Schlag gegen die wichtigsten Werte in Israel, und wir werden Handlungen wie diesen mit null Toleranz begegnen", so der Minister.

Vertreter der katholischen Kirche sagten der Zeitung, sie sähen den jüngsten Vorfall als Fortsetzung von seit Jahren andauernden Angriffen auf christliche Stätten. Regierung und Behörden seien damit bisher nicht angemessen umgegangen. Über den neuesten Anschlag sei inzwischen auch der Vatikan unterrichtet worden. (APA, 18.6.2015)

Share if you care.