TV-Programm für Freitag, 19. Juni

19. Juni 2015, 06:00
5 Postings

Warm Bodies, The Big Lebowski, Shutter Island, Eine Region im Aufbruch – das Murtal, Sommernachtsgala aus Grafenegg, Sherlock – Skandal in Belgravia

18.30 MAGAZIN
Heute konkret: Schnecken: die Feinde aller Hobbygärtner
Alle Jahre wieder sind Hobbygärtner bemüht, die Schneckenplage zu bekämpfen – allerdings oft mit Mitteln, die auch der Umwelt schaden. Bis 18.51, ORF 2

20.00 ZOMBIE
Warm Bodies
(USA 2013, Jonathan Levine) R (Nicholas Hoult) ist ein typischer Zombie: Er „lebt“ auf dem Flughafengelände und ist permanent auf der Suche nach Opfern. Als er auf Menschen trifft, begegnet ihm Julie (Teresa Palmer), und er beginnt sich zu verändern. Liebesfilm mit einem kräftigen Schuss Satire und ein bisschen zu wenig Horror. Pendant zur Twilight-Serie. Bis 21.45, SRF zwei

kinocheck

20.15 DOKUMENTARFILM
Die Bank an Ihrer Seite
Oft klagen alte Menschen, die aufgrund schlechter Beratung ihr Erspartes verloren haben. Eine Studie der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zeigt: Viele der von Banken verwendeten Vorlagen für ein Beratungsprotokoll sind ver braucherfeindlich. Ein Film von Sven Ihden und Fabian Sabo. Bis 21.00, 3sat

20.15 BOWLING
The Big Lebowski
(USA 1998, Joel Coen) Joel und Ethan Coen schicken Jeff Bridges und John Goodman auf eine aberwitzige Odyssee durchs verbrecherische Los Angeles. Großes Staraufgebot: Neben Goodman und Bridges erscheinen Steve Buscemi, John Turturro, Jon Polito und Peter Stormare, David Thewlis, Ben Gazzara, Julianne Moore und Flea, Bassist der Red Hot Chili Peppers. Bis 22.00, ZDF neo

20.15 PSYCHIATRIE
Shutter Island
(USA 2010, Martin Scorsese) 1954: Leonardo DiCaprio als US-Marshal Edward Daniels, der mit seinem Partner Chuck Aule (Mark Ruffalo) das Verschwinden einer Patientin aus dem Ashecliffe Hospital für psychisch gestörte Schwerverbrecher untersucht. Die Vielschichtigkeit von DiCaprios Rolle ist ein Freudenfest für jeden Cineasten. Ein Meisterwerk aus Scorseses Händen. Bis 22.50, RTL 2

deutschertrailer

21.20 DOKUMENTATION
Eine Region im Aufbruch – das Murtal
Bergbau und Metallindustrie haben die Region Murboden-Spielberg in der Obersteiermark geprägt. Kaum eine Region Österreichs hat in den letzten Jahrzehnten einen so starken Wandel durchlebt – von der Edelsteinschleiferei bis zur High-Tech-Schmiede. Eine besondere Region und ihre Wege in die Zukunft. Bis 22.20, Servus TV

21.20 AUFTAKT
Kultursommer: Sommernachtsgala aus Grafenegg
Auf der Bühne: Mezzosopran Elisabeth Kulman, Tenor Piotr Beczala und Geigerin Julia Fischer. Am Pult des Tonkünstler-Orchesters steht der japanische Maestro Yutaka Sado, der ab Herbst 2015 das Amt des Chefdirigenten übernimmt. Kommentiert von Barbara Rett. Bis 22.50, ORF 2

foto: orf/milenko badzic

21.45 DOKUMENTATION
Roboter – Noch Maschine oder schon Mensch?
Robotiker gehen davon aus, dass Androiden schon in zehn Jahren zu unserem Alltag gehören wie heute Autos oder Computer. In ein paar Jahren könnte der Markt der Serviceroboter 100 Milliarden Euro schwer sein. Bis 22.55, Arte

23.30 NEUE STAFFEL
Sherlock – Skandal in Belgravia (S2/E1)
Irene Adler (Lara Pulver) scheint über pikante Fotos eines Mitglieds der Königsfamilie zu verfügen. Holmes (Benedict Cumberbatch) soll die Bilder sicherstellen. Grandioser Krimimeister, die BBC verspricht fürs erste Halbjahr 2016 neue Folgen.
Bis 1.00, ARD

23.30 MAGAZIN
Schätze der Welt – Erbe der Menschheit: die Wachau
Die wertvollsten Natur- und Kulturdenkmäler der Welt schützt die Unesco seit 1972 als „Erbe der Menschheit“. Die Wachau ist eines davon, und ihr Wahrzeichen ist das Stift Melk. Es ist auch das ideologische Hauptquartier des Benediktinertums. Eine Landschaft zwischen Kitsch und echter Romantik. Bis 23.45, ARD Alpha

23.55 MAGAZIN
Kurzschluss: Sondersendung Annecy
1) Zoom – Sex für Lustlose: Izabela Plucinska kommentiert ihren Animationsfilm. 2) Making of – Wen ich zu lieben wage: Laurence Deydier und Hugo Frassetto in den Animationsstudios der Produktionsfirma Les Films du Nord in Roubaix. 3) Zoom – Der kleine Topf von Anatole: Eric Montchaud erläutert seinen Film. Bis 0.50, Arte (Sandra Čapljak, 19.6.2015)

Share if you care.