Investoren legen Übernahmeangebot für Casinos Austria

18. Juni 2015, 13:51
11 Postings

Epic und tschechische Milliardäre durchkreuzen die Pläne des Finanzministers

Wien – Bei der Casinos Austria AG geht es Schlag auf Schlag. Nach dem Einstieg von Novomatic bei der Casag-Mehrheitsbeteiligung Lotterien liegt nun ein Angebot für die Übernahme der Casinos Austria vor. Ein Konsortium rund um den österreichischen Investor Peter Goldscheider und dessen Vehikel Epic, dem auch zwei tschechische Milliardäre angehören, will 55 Prozent der Casag-Anteile erwerben.

Angesprochen wurde einerseits ein Finanzkonsortium rund um Raiffeisen und Vienna Insurance namens Medial Beteiligungs-Gesellschaft (hält 38,29 Prozent), andererseits die MTB Privatstiftung von Maria Theresia Bablik (16,8 Prozent). Das Offert soll unverbindlich sein und eine Preisspanne beinhalten, erfuhr der STANDARD aus Eigentümerkreisen der Casag. Offiziell wollte das niemand kommentieren.

Das Pikante an der Sache: Derzeit versucht Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) die Casinos zu kaufen. Ein Drittel hält die Staatsholding Öbib an dem Glücksspielunternehmen, der Rest soll erworben werden, um die Eigentümerstruktur zu vereinheitlichen und einen Börsengang durchzuführen. Schon der Einstieg der Novomatic bei den Lotterien galt als Querschuss gegen die Regierungspläne. Sollte das Konsortium rund um Epic zum Zug kommen, wären sie endgültig geplatzt. (Andreas Schnauder, 18.6.2015)

Share if you care.