Sharp legt Zeitplan für Abbau von 3.500 Mitarbeitern vor

18. Juni 2015, 11:21
posten

Elektronikhersteller plant wegen Verlusten Umstrukturierung

Der angeschlagene japanische Elektronikkonzern Sharp hat einen Zeitplan für den vorzeitige Kündigung von 3.500 Beschäftigten in Japan vorgelegt. "Wir haben uns mit den Gewerkschaften geeinigt", teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit.

Zwischen dem 27. Juli und dem 4. August soll das Verfahren demnach eröffnet werden, das für die betroffenen Beschäftigten dann am 30. September wirksam werden soll.

Teil einer großangelegten Umstrukturierung

Die Maßnahme ist Teil einer großangelegten Umstrukturierung des Konzerns, um massiven Verlusten im vergangenen Geschäftsjahr zu begegnen. Im Zuge dieser Umstrukturierung ist auch die Streichung von weiteren hunderten oder tausenden Stellen im Ausland geplant, Details nannte Sharp bisher aber nicht. Konzernchef Kozo Takahashi hatte im Mai jedoch von einer geplanten Reduzierung der Belegschaft um zehn Prozent weltweit gesprochen. Sharp beschäftigt derzeit knapp 50.000 Mitarbeiter.

Sharp ist ein wichtiger Zulieferer für den US-Technologiekonzern Apple und für dessen Bildschirme für Smartphones und Tabletcomputer. Das Unternehmen steckt jedoch in einer Krise, vor allem die Fernseher-Sparte leidet unter der Billigkonkurrenz. (APA, 18.6. 2015)

Share if you care.