Lindner-Engagement in Frankfurt fix

17. Juni 2015, 14:57
199 Postings

Ex-Austria-Goalie heuert beim deutschen Bundesligisten an – Sportdirektor Hübner: "Ein ambitionierter Torwart"

Frankfurt am Main/Wien – Ex-Austria-Goalie Heinz Lindner ist auf der Suche nach einem neuen Job in Deutschlands Bundesliga fündig geworden sein. Der siebenfache ÖFB-Internationale wird einen Zweijahresvertrag bei Eintracht Frankfurt unterschreiben. Der 24-jährige Linzer hatte am Mittwoch den Medizincheck absolviert.

Einsergoalie von PSG umworben

Allerdings wird der ablösefrei vom Verteilerkreis kommende Keeper nicht als Nummer eins verpflichtet. Laut deutschen Medien soll im Falle eines Abgangs des von Paris St. Germain umworbenen Einsergoalies Kevin Trapp noch ein anderer Keeper verpflichtet. werden.

Lindners Konkurrenten um den begehrten Platz zwischen den Pfosten beim Neunten der abgelaufenen Saison sind der aserbaidschanische Schlussmann Emil Balajew und der bisherige A-Jugend-Tormann Yannick Zummack.

"Bei der Eintracht möchte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen. Ich bin jetzt schon voller Euphorie und Begeisterung und will mich nun in der Bundesliga beweisen", betonte Lindner, der sein neues Arbeitsumfeld schon am Dienstag genau unter die Lupe genommen hat. "Gestern habe ich mir bereits Frankfurt und die Commerzbank-Arena angeschaut, ich muss sagen, ich fühle mich jetzt schon wie zu Hause."

Lindner, der im Frühjahr 2010 erstmals den Kasten der Austria-Profis hütete, bestritt insgesamt 166 Ligaspiele für die Austria und spielte mit den Violetten nach dem Meistertitel 2013 sechsmal in der Champions League. Mitte April gab die Austria bekannt, dass Lindner seinen bis Saisonende laufenden Vertrag nicht verlängern werde. Ihn würde eine neue Herausforderung reizen.

"Gute Reflexe"

"Heinz Lindner ist ein ambitionierter und entwicklungsfähiger Torwart, der sich vor allem durch gute Reflexe auszeichnet", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner. "Darüber hinaus hat er durch seine Einsätze in der Nationalmannschaft und in seinem Verein trotz seines jungen Alters schon beachtliche internationale Erfahrung gesammelt." (honz/APA, 17.6.2015)

  • Ciao Wien, hallo Frankfurt!
    foto: apa/alois furtner

    Ciao Wien, hallo Frankfurt!

Share if you care.