Wiener Feuerwehr rettete feststeckende Katze aus Rauchfang

17. Juni 2015, 11:51
46 Postings

Tierbergungs- und Übungseinsatz in der Donaustadt

Wien – 16 Feuerwehrleute mit vier Einsatzfahrzeugen sind in Wien-Donaustadt ausgerückt, um ein in einem Rauchfang feststeckendes Kätzchen zu retten. "Minki" wurde am Dienstagnachmittag unverletzt ihrem Besitzer übergeben.

"Eine Katze auf den Spuren von Santa Claus", kommentierte Sprecher Christian Feiler den Einsatz. Der Oberbrandrat der Wiener Berufsfeuerwehr erläuterte zudem, dass solche Ausfahrten als gute Gelegenheit zum Üben mit schwerem Gerät wie den Drehleitern genützt werden.

Katze schlich aus Wohnung

Die Katze hatte sich schon am Montagnachmittag unbemerkt aus der Wohnung geschlichen. Mehrere Augenzeugen beobachteten "Minki" daraufhin "beim Sonnen" auf dem Dach der mehrstöckigen Wohnhausanlage in der Lenkgasse. Schließlich stürzte das Tier in den Fang einer Rauchfanggruppe und blieb stecken.

Die Feuerwehrleute versuchten zunächst, "Minki" von außen über die Drehleiter zu retten. Die Katze rutschte aber immer tiefer. Geborgen wurde sie über ein Kehrtürchen des Rauchfangs am Dachboden. (APA, 17.6.2015)

  • Die Katze steckte im Rauchfang fest.
    ma 68 lichtbildstelle

    Die Katze steckte im Rauchfang fest.

  • Die Feuerwehr musste sie mit einem Kran befreien.
    ma 68 lichtbildstelle

    Die Feuerwehr musste sie mit einem Kran befreien.

Share if you care.