Italiens Erfolgsserie reißt

16. Juni 2015, 22:51
60 Postings

Niederlage bei Testspiel in Genf gegen Portugal könnte für die zuletzt neunmal nicht geschlagene Squadra Azzurra Konsequenzen haben

Genf - Die Serie von Italiens Fußball-Nationalmannschaft ist gerissen. Seit dem Ausscheiden in der Gruppenphase der WM-Endrunde 2014 hatte die "Squadra Azzurra" neun Spiele in Folge nicht mehr verloren, doch am Dienstag setzte es in Genf gegen Portugal eine 0:1-Niederlage. Eder schloss in der 52. Minute einen Konter erfolgreich ab.

Italien vergab vor allem in der ersten Spielhälfte gute Möglichkeiten. Leonardo Bonucci traf kurz vor dem Rückstand nach einem Pirlo-Freistoß nur Metall. Portugal hat nun sechs der jüngsten sieben Länderspiele siegreich beendet.

Folgen für WM 2018

Die erste Niederlage unter Teamchef Antonio Conte in einem eigentlich unbedeutenden Testspiel könnte aber unangenehme Konsequenzen haben. Die Azzurri sind bei der Auslosung der Gruppen für die Qualifikation zur Fußball-WM 2018 in Russland vermutlich nicht als Gruppenkopf gesetzt.

"Tuttosport" kommentierte am Mittwoch: "Conte, der erste K.o. könnte teuer werden." Die "Gazzetta dello Sport" titelte: "Schmerzhafter K.o. für Conte". Der Trainer wollte der Niederlage jedoch nicht zu viel Bedeutung beimessen. "Ich bin überhaupt nicht enttäuscht", sagte er. "Diese Spiele sind wichtig, weil sie uns helfen, zu wachsen und viele Dinge zu verstehen."

Offensivproblem

Viel Kritik gab es im Land des viermaligen Weltmeisters vor allem am Sturm. "Es ist offiziell: Vorne haben wir ein Problem. Der gefährlichste war mit Bonucci ein Verteidiger", spottete die "Gazzetta dello Sport".

Für die Portugiesen war der Triumph hingegen viel mehr als nur ein Testspielsieg - auch, weil der Prestigeerfolg ohne den geschonten Weltfußballer Cristiano Ronaldo gelang, der sein Team erst am Samstag in der EM-Qualifikation in Armenien mit einem Dreierpack zu einem 3:2-Sieg verholfen hatte. Trainer Fernando Santos kommentierte: "Man spricht immer so viel über unsere angebliche Ronaldo-Abhängigkeit. Heute haben wir aber gezeigt, dass wir ein echtes Team sind, wir haben mit und ohne Ball sehr gut gespielt und verdient gewonnen."

Keine Polen-Tore ohne Lewandowski

Polen ist im letzten Testspiel vor der Sommerpause nicht über eine Nullnummer hinaus gekommen. Ohne Bayern-Star Robert Lewandowski trennte sich die Mannschaft von Trainer Adam Nawalka am Dienstag in Danzig von Griechenland 0:0.

Die polnische Auswahl hatte am Samstag durch einen 4:0-Erfolg gegen Georgien die Tabellenführung in der Gruppe D behauptet und liegt weiter einen Punkt vor Weltmeister Deutschland. Am 4. September kommt es in Frankfurt/Main zum direkten Duell. (APA/Si/sid, 16.6.2015)

  • Niederlage für Andrea Pirlo und Italien in Genf.
    foto: reuters/pierre albouy

    Niederlage für Andrea Pirlo und Italien in Genf.

Share if you care.