Silber und Bronze in Baku

16. Juni 2015, 21:01
5 Postings

Kanutin Yvonne Schuring und Synchronschwimmerin Anna-Maria Alexandri erhöhen die Ausbeute auf sechs Medaillen

Baku - Der fünfte Tag der Europaspiele in Baku hat zwei weitere Medaillen für Österreich gebracht. Flachwasser-Kanutin Yvonne Schuring holte im Kajak-Einer über 500 m die Silbermedaille, sie musste sich nur der Ungarin Danuta Kozak geschlagen geben. Anna-Maria Alexandri gewann im Solo der Synchronschwimmerinnen Bronze, es zählt auch als U19-EM-Medaille.

Österreich hält damit bei bereits sechs Medaillen, in den Tagen zuvor hatten bereits im Karate Bettina Plank und Alisa Buchinger sowie die Synchronschwimmerinnen Anna-Maria und Eirini-Marina Alexandri im EM-Duettbewerb (U19) jeweils Silber sowie die Tischtennis-Herren Bronze geholt. Im Medaillenspiegel liegt Österreich nach den Dienstag-Entscheidungen an 18. Stelle.

Schuring war nach dem Silbermedaillengewinn in Mingachevir rund 240 Kilometer nordwestlich von Baku hinter Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kozak überglücklich, war sie zur Halbzeit des Rennens doch nur Fünfte gewesen. "Ich kann's einfach nicht glauben! Beim Start fehlt mir im Moment noch die Spritzigkeit. Aber bis zur WM haben wir ja noch zwei Monate Zeit", meinte die 37-Jährige.

Sie habe sich im Training recht schwergetan, Vorlauf und Semifinale seien nicht optimal verlaufen. "Ein siebenter Platz wäre schon ein Erfolg gewesen. Aber der aufkommende Gegenwind hat mir geholfen. Da wird das Rennen schwerer, das kommt mir entgegen. Ich bin ja eher ein Ausdauertyp." Im B-Finale über 200 m kam Schuring an die dritte Stelle, über 5.000 m wurde sie Zwölfte. Christoph Kornfeind landete über die lange Distanz an 14. Stelle.

Doppelte Synchron-Freuden

In Baku hatte Synchronschwimmerin Anna-Maria Alexandri zum zweiten Mal Grund zum Jubeln, sie gewann nach Silber im Duett mit ihrer Schwester Eirini-Marina Bronze im Solo-Bewerb. "Ich habe gewusst, dass ich auch im Solo eine Medaille gewinnen kann. Die Silbermedaille im Duett hat mir viel Kraft gegeben und ich konnte befreit schwimmen", meinte die 17-Jährige. "Ich bin nach Baku gekommen, um zwei Medaillen zu gewinnen, das ist mir gelungen."

"Das war eine großartige Leistung von Anna-Maria. Sie sehr gut geschwommen und verdient mehr Punkte als in der Qualifikation bekommen", sagte die zufriedene Trainerin Albena Mladenova. Das nächste Ziel sind die Weltmeisterschaften im August in Kasan und die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

Im Beach-Volleyball starteten Valerie Teufl/Bianca Zass mit einer 0:2-Niederlage gegen Laura Giombini/Giulia Toti aus Italien, der sie einen 2:0-Sieg über die Tschechinnen Diana Zolnercikova/Martina Jakubsova folgen ließen. Lena Plesiutschnig/Katharina Schützenhöfer unterlagen zum Auftakt Ieva Dumbauskaite/Monika Povilaiyte (LTU) 1:2, gegen die Lokalmatadorinnen Vivian Cunha/Zinaida Liubymova setzten sie sich dann sicher 2:0 durch und halten ebenfalls vor dem letzten Gruppenmatch am Mittwoch bei einem Sieg und einer Niederlage.

Im Bogenschießen qualifizierten sich Alexander Bertschler als 28. und Sabine Mayrhofer-Gritsch als 50. jeweils für die Platzierungsrunde. Im Sportschießen mit dem 10 m Luftgewehr verpassten Alexander Schmirl als 13. und Thomas Mathis als 35. ebenso wie Olivia Hofmann als 18. und Stephanie Obermoser als 29. das Finale. Am ersten Tag der Trap-Qualifikation kam Andreas Scherhaufer über Platz 32 nicht hinaus. (APA, 16.6.2015)

  • Yvonne Schuring (li) wurde nur von Danuta Kozak (Ungarn/Mitte) geschlagen. Ewelina Wojnarowska (Polen/re) belegte Rang drei.
    foto: epa/sergey dolzhenko

    Yvonne Schuring (li) wurde nur von Danuta Kozak (Ungarn/Mitte) geschlagen. Ewelina Wojnarowska (Polen/re) belegte Rang drei.

Share if you care.