Skype for Web: Betaversion jetzt für alle zugänglich

16. Juni 2015, 17:58
17 Postings

Browserversion des Messengers als plattformunabhängige Lösung, aber noch mit kleinen Defiziten

Nachdem Nutzer in den USA, Großbritannien und Irland schon länger mit Skype for Web experimentieren dürfen, hat Microsoft die Betaversion des Tools für alle geöffnet. Auch in Österreich ist die Browser-Variante des populären Messengers nun zugänglich.

Erreichbar ist die Seite, über die Skype plattformunabhängig und ohne Installation eines Clients läuft, unter web.skype.com. Der Log-in funktioniert mit dem normalen Skype- bzw. Microsoft-Konto. Auch eine Anmeldung über Facebook ist möglich.

Oberfläche im Tablet-Stil

Die Oberfläche erinnert an die Umsetzung der Software für Tablets. Textnachrichten stehen als Basisfunktion zur Verfügung. Zur Nutzung von Audio- und Videoanrufen ist die Installation zusätzlicher Software in Form einer Browser-Extension bzw. eines Plugins (je nach Browser) notwendig. In der Kontaktleiste fehlt derzeit noch die Ansicht von bereits laufenden Gruppenkonversationen. Notrufe sind nicht möglich.

Skype ist nicht der erste Messenger, der auch in einer Browser-Version verfügbar ist. Seit einiger Zeit bietet etwa auch WhatsApp diese Möglichkeit. Von Anfang an in beiden Varianten verfügbar gewesen ist wiederum Googles Hangouts. (gpi, 16.06.2015)

  • Die Oberfläche der Browserversion von Skype erinnert an die Tablet-App.
    foto: microsoft

    Die Oberfläche der Browserversion von Skype erinnert an die Tablet-App.

Share if you care.