Festival Tanzsommer: Afro-Diten vor dem Wolkentor

16. Juni 2015, 16:59
posten

Ab Donnerstag treten in Tirol zahlreiche Tanzformationen auf, darunter die afrikanische Gruppe Jant-Bi Jigeen

Innsbruck - Breitenwirksame Qualität bleibt ein Leit-Ansatz für das 1995 gegründete Festival Tanzsommer Innsbruck. Auftakt der aktuellen Ausgabe ist morgen, Do., 18. 6., in Innsbruck mit der Company Jant-Bi Jigeen, und es geht bis zum 8. Juli, wenn in Kufstein ein ordentliches Tanzfest gefeiert wird.

Jant-Bi Jigeen ist eine Gründung von Germaine Acogny, die zu den Großen des afrikanischen Gegenwartstanzes gehört. Als Antwort auf die 1998 ins Leben gerufene, rein männlich besetzte Gruppe Jant-Bi (Senegal), versammelte Acogny vor sechs Jahren eine Gruppe von Frauen, die den Herren nun als Schwestern-Company Konkurrenz macht.

In Innsbruck zeigt Acogny, die in Senegal auch eine ambitionierte Tanzakademie leitet, das zusammen mit ihrem Sohn Patrick erarbeitete Stück "Afro-Dites / Kaddu Jigeen" für neun Tänzerinnen. Wer Germaine Acognys sinnliche und kluge Reflexion afrikanischer kultureller Eigenschaften erfahren möchte: In der Dogana kann das passieren.

Es folgen Hip-Hop und Breakdance des Urban Dance Theatre, weiters Programme amerikanischer Jugendtanzgruppen, bevor am 26. und 27. 6. die nächste große Choreografie geboten wird: "Rice" der taiwanesischen Spitzen-Compagnie Cloud Gate Dance Theatre aus Taiwan. Gegründet wurde Cloud Gate vor 32 Jahren von Lin Hwai-Min, der sie bis heute leitet. "Rice" ist ein großer Tanz beeindruckender Bilder um eines der weltweit wichtigsten Nahrungsmittel.

Weiters im Festival: das Stück "Panorama" des Franzosen Philippe Decouflé, am 2. 7. sogar als "Damentag" angeboten, und diverse Veranstaltungen in den Tiroler Bezirken: darunter Jugendtanz in St. Johann, eine Open-Air-Gala in Lienz oder auch eine Schülermatinee in Absam. (ploe, 16.6.2015)

Share if you care.