Neun Hinrichtungen in Pakistan kurz vor Ramadan

16. Juni 2015, 14:08
4 Postings

Seit dem 19. Dezember wurden rund 160 Menschen gehängt

Islamabad - Kurz vor dem Aussetzen der Hinrichtungen während des Fastenmonats Ramadan sind in Pakistan neun verurteilte Mörder gehängt worden. Die Männer seien am Dienstag in der ostpakistanischen Provinz Punjab hingerichtet worden, hieß es aus dem Innenministerium in Islamabad.

Nach einem Taliban-Angriff auf eine Schule im Dezember hatte die Regierung ein damals rund sechs Jahre altes Moratorium auf Vollstreckung der Todesstrafe aufgehoben. Seit dem 19. Dezember wurden in Pakistan rund 160 Menschen gehängt - mehr als in Saudi-Arabien, wo in diesem Jahr 100 Menschen hingerichtet wurden.

Erst in der vergangenen Woche war in Punjabs Hauptstadt Lahore trotz internationaler Proteste ein 38-Jähriger gehängt worden, der im Alter von nur 15 Jahren wegen Mordes zum Tode verurteilt worden war. Das pakistanische Innenministerium hat angekündigt, Hinrichtungen während des für Muslime heiligen Fastenmonats Ramadan auszusetzen. Sein Beginn wird in Pakistan am Donnerstag oder Freitag erwartet. Nach offiziellen Angaben sitzen in pakistanischen Gefängnissen rund 8.500 Terroristen oder Kriminelle, die zum Tode verurteilt wurden. (APA, 16.6.2015)

Share if you care.