Fluggesellschaften verbieten E-Zigaretten in aufgegebenem Gepäck

16. Juni 2015, 13:29
39 Postings

Grund sind die Heizelemente der kleinen Geräte

Montreal - Wer seine elektronische Zigarette mit auf Reisen nehmen möchte, muss das künftig im Handgepäck tun. Die Luftfahrtorganisation ICAO hat die Beförderung von E-Zigaretten im aufgegebenen Gepäck verboten, wie die UN-Organisation am Montag in Montreal mitteilte. Bisher gab es nur eine Empfehlung.

Grund seien die Heizelemente der kleinen Geräte: "Mehrere Vorfälle wurden bekannt, bei denen sich die Heizelemente irrtümlich einschalteten und so Brände im Gepäck verursachten", sagte ICAO-Ratspräsident Olumuyiwa Benard Aliu. Dies sei zwar auch im Handgepäck möglich, in diesem Fall könne aber schnell reagiert werden.

Auch wenn die E-Zigarette im Handgepäck greifbar ist: Bei den meisten Gesellschaften ist ihre Nutzung an Bord ebenso verboten wie die ihrer klassischen Schwester. (APA, 16.6.2015)

  • Sind ein potenzielles Risiko an Bord: E-Zigaretten.
    foto: apa/dpa/marcus brandt

    Sind ein potenzielles Risiko an Bord: E-Zigaretten.

Share if you care.