Tuğçe-Prozess in Darmstadt: Drei Jahre Jugendstrafe für Angreifer

16. Juni 2015, 16:47
331 Postings

Wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Prozess entzaubert "nationale Heldin" aus Hessen

Berlin/Darmstadt- Drei Jahre Gefängnis für Körperverletzung mit Todesfolge - mit diesem Urteil nach Jugendstrafrecht endete am Dienstag am Darmstädter Landgericht ein Prozess, der deutschlandweit für großes Aufsehen gesorgt hatte. Verurteilt wurde der 18-jährige Sanel M., der im November 2014 die 22-jährige Studentin Tuğçe Albayrak so heftig geschlagen hatte, dass sie zu Boden gefallen und wenig später an Kopfverletzungen verstorben war.

Die Tat hatte sich nächtens auf dem Parkplatz einer McDonald's-Filiale abgespielt. Tuğçes Begleiterinnen gaben an, ihre Freundin habe zwei Mädchen vor dem pöbelnden Sanel M. und dessen Freunden beschützen wollen. Dabei sei es zu Streit gekommen.

Vor allem in den Boulevardmedien wurde schnell ein Schwarz-Weiß-Bild gezeichnet: Die couragierte und bestens integrierte Tuğçe - eine Lehramtsstudentin - opfert sich, um Mädchen vor einem brutalen, vorbestraften Schläger mit wenig Neigung zum beruflichen Fortkommen zu schützen.

Der deutsche Bundespräsident ehrte die Frau mit den Worten: "Wo andere Menschen wegschauten, hat Tugce in beispielhafter Weise Mut und Zivilcourage bewiesen." Er ließ prüfen, ob man ihr nicht posthum das Bundesverdienstkreuz verleihen könne.

Üble Beschimpfungen

Im Prozess jedoch bekam das makellose Bild Risse. Schnell wurde klar, dass Tuğçe Sanel M. übel beschimpft und provoziert hatte. Auch nachdem 60 Zeugen gehört worden waren, blieb unklar, ob die junge Frau sich tatsächlich für die Mädchen eingesetzt hatte.

Oberstaatsanwalt Alexander Homm mahnte, es gebe in diesem Fall "nicht nur Schwarz-Weiß, sondern viele Grautöne". Weder sei Sanel M. ausschließlich ein aggressiver "Komaschläger", noch sei Tuğçe eine "nationale Heldin" für Zivilcourage.

Das Gericht blieb mit seinem Urteil von drei Jahren Haft nur knapp unter dem von der Staatsanwaltschaft geforderten Strafmaß von drei Jahren und drei Monaten Gefängnis. Die Anwälte von Sanel M. hatten eine Bewährungsstrafe gefordert. Sie wollen in Revision gehen. (bau, 16.6.2015)

  • Tuğçe Albayrak war im November 2014 vor einem Schnellrestaurant niedergeschlagen worden und erlag später ihren Verletzungen.
    foto: apa/dpa/boris roessler

    Tuğçe Albayrak war im November 2014 vor einem Schnellrestaurant niedergeschlagen worden und erlag später ihren Verletzungen.

Share if you care.