ORF-Chef Wrabetz schaut sich im Silicon Valley um

16. Juni 2015, 11:21
24 Postings

Studienreise zu Tech-Firmen nach Kalifornien - Gemeinsam mit anderen österreichischen Medienmanagern im Valley

Wien/San Francisco - Kenne deine Feinde - oder zumindest deine großen Mitbewerber, und was sie und ihre künftigen Herausforderer so treiben: Alexander Wrabetz hat sich nach STANDARD-Infos mit ORF-Kommunikationschef Martin Biedermann Richtung Kalifornien aufgemacht. Die Studienreise nach San Francisco und ins Valley kommt freilich nicht an Kai Diekmanns Jahr in der Welt der Startups und Tech-Riesen heran - sie soll wenige Tage dauern.

Es ist kein Zufall, dass zeitgleich auch andere Medienmanager aus Österreich just in diesen Tagen auf kurzer Studienreise im Valley sind: Marcin Kotlowski (W24, Wien Holding) schaut ebenfalls gerade bei den Pinterests, Googles, Facebooks und Co vorbei. Kotlowski interessiert - wie er auch in STANDARD-Interview über Zukunftspläne mit den Regionalsendern andeutete - Mobile Video und, wie er auf Anfrage erklärt, Design Thinking.

Weitere Medienmanager auf Besuchstour

Nach STANDARD-Infos soll auch Niko Pelinka, Manager der Agentur- und Medienholding von Rudi Kobza, die digitalen Medienriesen besuchen. Organisiert wird die gemeinsame Reise von Eveline Steinberger-Kern und ihrer Agentur "The Blue Minds Company". Sie ist auf die Förderung von Startups spezialisiert.

Bei Programm und Kontakten könnte zum Beispiel Markus Wagner helfen. Der Startup-Investor (i5invest) führt als Dienstort neben Wien ja Palo Alto.

Die Krone/Heute-Familie Dichand zieht es heuer für zumindest einige Monate eher nach New York; Silicon Valley widmen sie laut Eva Dichand zwischendurch Besuche. (fid, 16.6.2015)

  • ORF-Chef Alexander Wrabetz geht auf Studienreise.
    foto: apa/hochmuth

    ORF-Chef Alexander Wrabetz geht auf Studienreise.

Share if you care.