Jeder Dritte macht nicht genügend Urlaub

16. Juni 2015, 11:25
24 Postings

Der Sommer ist da, aber Freizeit ist nicht in Sicht. Ein Drittel der Arbeitnehmer verzichtet auf einen Teil ihrer Urlaubstage, zeigt eine Umfrage

Ein Drittel nutzt den gesetzlichen Urlaub nicht aus. Das ergab eine Online-Umfrage des Portals karriere.at unter 466 österreichischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.
Insgesamt berichtete dort jeder Dritte, dass er auf Urlaubstagen sitzen bleibt: 16 Prozent meinen, dass ihre Urlaubstage durch ein dickes Überstunden-Kontingent erst gar nicht schrumpfen. 17 Prozent sagen sogar, dass "massenhaft" Urlaub übrig bleibt.

Exakt ein Drittel der befragten Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (33 Prozent) wird hingegen vom Dienstgeber sogar dazu angehalten, die freien Tage auch zu konsumieren und die Mehrheit (34 Prozent) sagt von sich aus: "Mein Urlaub gehört mir!"

Überstunden sind schuld

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt auch die Befragung von 157 Unternehmensvertretern: Die meisten (37 Prozent) geben an, ihre Urlaubstage aufzubrauchen, da dies vom Arbeitgeber so gewünscht werde. Etwas mehr als ein Viertel (28 Prozent) brauchen ihre freien Tage aus eigenem Antrieb zur Gänze auf.

19 Prozent sagen, dass sie ihren Urlaub wegen angefallener Überstunden nicht aufbrauchen können, während 16 Prozent sagen, dass ihnen massenhaft Urlaub übrig bleibt. (lib, 16.6.2015)

  • Für viele Österreicherinnen und Österreicher wird der weiße Strand auch heuer wieder ein Sehnsuchtsort bleiben. Eine Umfrage zeigt: Jeder Dritte nimmt seine Urlaubstage gar nicht in Anspruch.
    foto: imago stock

    Für viele Österreicherinnen und Österreicher wird der weiße Strand auch heuer wieder ein Sehnsuchtsort bleiben. Eine Umfrage zeigt: Jeder Dritte nimmt seine Urlaubstage gar nicht in Anspruch.

Share if you care.