Adobe Creative Cloud künftig mit Zugriff auf Agenturfotos

16. Juni 2015, 10:53
1 Posting

40 Prozent Ermäßigung für Abonnentn - Großes Update soll Performance stark verbessern

Softwarehersteller Adobe hat seiner Creative Cloud ein großes Update spendiert. Dieses soll die Performance des Online-Dienstes drastisch beschleunigen und reichert ihn und diverse Apps mit neuen Funktionen an.

Eine der größten Neuerungen ist eine Datrenbank für Agenturfotos. Auf diese kann beispielsweise über den Photoshop CS6 direkt zugegriffen werden. Abonnenten erhalten 40 Prozent Nachlass auf die kostenpflichtigen Aufnahmen.

CreativeSync

Neu hinzugekommen ist auch die Funktion CreativeSync. Bearbeitet jemand in einem kollaborativen Umfeld ein Asset, das in mehreren Dateien verwendet wird, lassen sich die Veränderungen auch für all diese Dateien für Photoshop, Illustrator und InDesign speichern. Nutzer von Photoshop können nun mehrere Artboards nebeneinander anlegen und müssen daher nicht mehr ständig einzelne Ebenen ein- und ausschalten.

Beim Illustrator hat Adobe nun eine Recoveryfunktion hinzugefügt, die einspringt, wenn die App abstürzen sollte, bevor man selbst ein Dokument speichert. Dazu hat Adobe die Zoom-Funktion der Software ausgebaut und ist damit einem langjährigen Wunsch der User gefolgt. Das Programm bietet nun bis zu 640-fache Vergrößerung.

Neue Apps

Adobe hat außerdem sein App-Sortiment ausgebaut. Shaper CC, Brush CC und Photoshop Mix stehen nun auch für Android zur Verfügung. Neu hinzu kommen Hue CC und Preview CC. Diese und weitere Änderungen lassen sich auch in einem Blogbeitrag des Unternehmens nachlesen. (gpi, 16.06.2015)

Links

Adobe

  • Nutzer der Creative Cloud erhalten direkten Zugriff auf Agenturfotos.
    foto: adobe

    Nutzer der Creative Cloud erhalten direkten Zugriff auf Agenturfotos.

Share if you care.