Österreichische Post-Anleihen

16. Juni 2015, 09:15
posten

Drei neue Aktienanleihen mit unterschiedlichen Sicherheitsmerkmalen

Mit einem Kursanstieg von 26 Prozent zählte die Aktie der Österreichische Post AG in den vergangenen 12 Monaten zu den sechs besten im österreichischen ATX-Index gelisteten Werten. Im Rahmen der am 7.5.15 veröffentlichten Geschäftszahlen für das erste Quartal 2015 gab das Unternehmen einen leichten Umsatzanstieg und einen ebensolchen Rückgang des EBITs bekannt. Auch die Bestätigung des Ausblicks für das Gesamtjahr 2015 erfüllte die Erwartungen der Analysten.

Wer dem Kurs der Österreichische Post-Aktie auf Sicht der kommenden 12 Monate einen halbwegs stabilen Kursverlauf zutraut und die unlimitierten Gewinnchancen eines Direktinvestments gegen Zinserträge eintauschen möchte, könnte in drei neue, kurz laufenden Aktienanleihen der Erste Group auf die Logistik-Aktie setzen.

7,50% Zinsen ohne Schutz: Anleger mit der Markterwartung eines (leicht) steigenden Aktienkurses, könnten die Investition in die Anleihe mit 7,50-prozentigem Zinskupon ins Auge fassen. Wenn die Aktie am 28.6.16 auf oder oberhalb des am 29.6.15 ermittelten Startwertes notiert, dann wird die Anleihe, ISIN: AT0000A1EPA8, mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent plus dem Zinskupon in Höhe von 7,50 Prozent zurückbezahlt. Notiert die Aktie am Laufzeitende der Anleihe unterhalb des Startwertes dann wird die Tilgung der Anleihe mittels der Lieferung einer am 29.6.15 ermittelten Anzahl von Österreichische Post-Aktien erfolgen.

4,80% Zinsen mit 20% Schutz: Auch bei der 4,80% Protect Aktienanleihe auf die Österreichische Post-Aktie, ISIN: AT0000A1EPC4, wird der Zinskupon am Laufzeitende unabhängig vom Kursverlauf der Aktie ausgeschüttet. Falls der Aktienkurs innerhalb des Beobachtungszeitraumes (29.6.15 bis 28.6.16) immer oberhalb der bei 80 Prozent des Startwertes liegenden Barriere verbleibt, dann wird die Anleihe am Laufzeitende mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent getilgt. Fällt der Aktienkurs während des Beobachtungszeitraumes auf oder unter die Barriere, dann wird die Anleihe am Laufzeitende – außer, die Aktie notiert dann wieder oberhalb des Startwertes - mittels der Aktienlieferung getilgt.

3,00% Zinsen mit 20% Schutz: Die 3,00% Protect Pro Aktienanleihe auf die Österreichische Post-Aktie, ISIN: AT0000A1EPB6, wird dann mit ihrem Ausgabepreis zurückbezahlt, wenn die Aktie am Beobachtungstag (28.6.16) auf oder oberhalb der bei 80 Prozent des Startwertes angebrachten Barriere notiert. Andernfalls erfolgt auch die Tilgung dieser Anleihe mittels der Aktienzuteilung. Alle drei Anleihen können derzeit ab einem Anlagebetrag von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100,50 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Wenn sich der Kurs der Österreichische Post-Aktie in den nächsten 12 Monaten halbwegs stabil entwickelt, dann werden diese drei unterschiedlich ausgestatteten Aktienanleihen Renditechancen zwischen 3,00 und 7,50 Prozent ermöglichen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.