Philippinische MILF-Rebellen geben Waffen ab

16. Juni 2015, 08:57
112 Postings

Auftakt zur Abrüstung in Anwesenheit von Präsident Benigno Aquino

Manila - Im Rahmen eines Friedensvertrages haben die muslimischen Rebellen auf den Philippinen die ersten 75 Gewehre an die Regierung abgegeben. Der Auftakt zur Abrüstung am Dienstag hat das Ziel, 145 Kämpfer der Moro Islamischen Befreiungsfront (MILF) außer Dienst zu stellen. Sie sollen im Gegenzug unter anderem Finanzhilfe der Regierung erhalten, um in ein ziviles Leben zurückzufinden.

An der Übergabe der Waffen rund 900 Kilometer südlich von Manila nahmen Präsident Benigno Aquino und weitere Regierungsvertreter teil. Ein MILF-Sprecher wies darauf hin, dass die Abgabe der Waffen nicht gleichbedeutend sei mit einer Aufgabe der Rebellen, sondern Teil eines Normalisierungsprozesses. Nach 17 Jahren Verhandlungen hatten die Regierung und Rebellen der Moro Islamischen Befreiungsfront im März 2014 Frieden geschlossen. (APA, 16.6.2015)

  • Präsident Benigno Aquino (Bild Mitte) und MILF-Vorsitzender Al Haj Murad Ebrahim inspizieren die abgegebenen Waffen.
    foto: apa/epa/tongo

    Präsident Benigno Aquino (Bild Mitte) und MILF-Vorsitzender Al Haj Murad Ebrahim inspizieren die abgegebenen Waffen.

  • 145 MILF-Rebellen sollen in ein ziviles Leben zurückfinden.
    foto: apa/epa/tongo

    145 MILF-Rebellen sollen in ein ziviles Leben zurückfinden.

Share if you care.