"New York Times" sperrt Desktop-Zugang für Mitarbeiter

15. Juni 2015, 16:33
7 Postings

Eigene Homepage kann nur mobil erreicht werden - Journalisten sollen sich so mit mobiler Nutzung auseinandersetzen

New York/Wien - Bereits die Hälfte des Traffics der "New York Times"-Homepage stammt von mobilen Geräten. Dieser Trend soll nun auch von den Mitarbeitern verinnerlicht werden: Die Geschäftsführung hat sich entschlossen, die gesamte Woche den Desktop-Zugang für ihre eigenen Redakteure zu sperren - will man intern auf die Homepage zugreifen, wird man auf die Benutzung eines mobilen Endgeräts verwiesen.

Mit diesem Schritt sollen die Journalisten angehalten werden, sich mit der mobilen Nutzung der Homepage auseinanderzusetzen. Der Journalist und Pulitzer-Preis-Gewinner Clifford Levy veröffentlichte auf Twitter ein internes Memorandum:

Sinn sei es, die mobile Nutzung zu einem integraleren Bestandteil des Schaffens zu machen, erklären Herausgeber und Chefredakteur. Laut einem Bericht der "Wall Street Journal" sind die Artikel davon nicht betroffen. Diese könne man noch normal abrufen. (ahab, 15.6.2015)

Share if you care.