Atari ST: Der "PC-Schreck" wird 30 Jahre alt

15. Juni 2015, 10:48
38 Postings

Heimcomputer begründete einen der letzten Höhepunkte vor dem Siegeszug des PCs

Anno 1985 war die Computerwelt stark in Bewegung. Langsam begann in die breite Masse durchzusickern, dass ein elektronischer Rechenknecht nicht nur in Labors und Büros von Vorteil ist, sondern auch zu Hause ein nützlicher Helfer sein kann. Doch wer die Vorherrschaft in Wohnzimmern und Home-Offices an sich reißen sollte, war zu dieser Zeit noch nicht entschieden.

Geschasster Commodore-Chef schlug zurück

Vor dreißig Jahren war Commodore eine der großen Namen im Geschäft und hatte mit dem C64 anno 1983 die Herzen vieler Computerfreunde gewonnen. Doch intern kriselte es. Grüner Jack Tramiel verließt Anfang 1984 das Unternehmen nach einem Disput mit dem Vorstand. Gemeinsam mit ehemaligen Commodore-Technikern übernahm er mit seinem neuen Unternehmen Tramel Technology die Consumer-Sparte von Atari und begab sich mit Commodore in einen Wettlauf um die Entwicklung eines leistbaren Heimcomputers.

Ein Rennen, das er letztlich gewann. Im Juni 1985 erschien der Atari ST, der damals vergleichbar erschwingliche 800 Dollar kostete. Die c't würdigt den Computer anlässlich seines dreißigsten Geburtstags in einem Rückblick.

"PC-Schreck"

640 x 400 Pixel auf einem monochromen Bildschirm mit zwölf Zoll oder 320 x 200 Pixel mit 16 Farben. Großzügige 512 Kilobyte RAM und eine mit der Maus bedienbare Systemoberfläche. Der Atari ST, so erinnert man sich bei der c't, sollte es nicht mit 8-Bit-Geräten wie dem zwei Jahre zuvor veröffentlichten C64 aufnehmen, sondern trat vielmehr gegen aktuelle IBM-PCs und den Macintosh an.

Rund 3.000 Mark musste man damals in Deutschland für das Gerät veranschlagen, was im Vergleich zu üblichen Preisen als ziemlich günstig ansehen durfte. Wenngleich es mit den ersten Testgeräten zu Problemen kam und sich die Rezension in Folge um Monate verzögerte, wusste der Atari ST die c't-Redaktion und auch andere Fachmedien zu begeistern. Dem Computer wurde in der Überschrift das Prädikat "sensationell" zuteil, ehe man ihn in weiterer Folge gar zum "PC-Schreck" erhob.

Freilich, zur Erreichung des Preispunkts mussten die Atari-Techniker etwas tricksen. So wurde beim Atari ST etwa auf eigenen Videospeicher verzichtet, stattdessen griffen Prozessor und Videocontroller wechselweise auf den normalen Hauptspeicher zu.

Erfolgreich

Der Erfolg gab Tramiel Recht. Und die Nachfrage führte dank serieller und paralleler Schnittstellen auch dazu, dass viel Peripherie für den Rechner hergestellt wurde. Ein Erfolgsfaktor war auch die Bündelung des Rechners in ein Komplettpaket mit Monitor und 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk.

Es gab aber auch Modelle zu erstehen, die an den Fernseher angeschlossen wurden und mit externer Tastatur arbeiteten. Mit dem MIDI-Port verführte man Musiker zu Experimenten. Zu seiner Hoch-Zeit belegte die Atari-Messe in Deutschland mehrere Hallen, erinnert die c't.

PC verdrängt klassische Heimcomputer

Den Aufstieg des PCs konnte aber letztlich auch Atari nicht einbremsen. Einerseits erwuchs mit dem Amiga – Commodore hatte den jungen Hardwarehersteller übernommen und Ende 1985 den Amiga 1000 veröffentlicht – ein schlagkräftiger Konkurrent im eigenen Markt, andererseits konnten neue Generationen des Atari-Rechners die Abwanderung ins PC-Lager nicht stoppen. 1993 wurde schließlich die Einstellung des Heimcomputers beschlossen, 1994 wurde der letzte Atari ST gefertigt.

Ataris Comeback und Niedergang

Atari selbst versuchte sich ein Standbein im Konsolengeschäft zu errichten, scheiterte aber. Nach mehreren Eigentumswechseln war der Name weitestgehend von der Bildfläche verschwunden, ehe Hasbro Interactive die Marke wiederauferstehen ließ, ehe das Unternehmen von Infogrames gekauft wurde, das sich schließlich selbst unbenannte. 2013 ging der Publisher Atari pleite und beschränkt sich heute weitestgehend auf die Entwicklung von Web- und Mobile Games sowie die Lizenzierung verschiedener Spielemarken, die man weiterhin besitzt. (gpi, 15.06.2015)

Links

Atari

c't

  • Im Juni 1985 wurde der Atari ST vorgestellt.

    Im Juni 1985 wurde der Atari ST vorgestellt.

Share if you care.