Agenturfotograf bei Gefechten in Donezk verletzt

14. Juni 2015, 18:06
33 Postings

Granatsplitter traf AFP-Journalisten am Knie

Donezk - Bei Gefechten in der ostukrainischen Rebellenhochburg Donezk ist ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP verletzt worden. Ein Granatsplitter habe ihn am Knie getroffen, doch sei die Wunde glücklicherweise nicht sehr tief gewesen und habe genäht werden können, berichtete der 33-jährige Fotograf und Videofilmer Alexander Gayuk am Sonntag. Er wurde inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Die in der Nähe des zerstörten Flughafens liegenden Wohnviertel von Donezk waren am Sonntag von heftigen Granatwerferangriffen erschüttert worden. Am Flughafen verläuft die Trennungslinie zwischen prorussischen Rebellen und der ukrainischen Armee.

Die Konfliktparteien hatten im Februar in der weißrussischen Hauptstadt Minsk eine Friedensvereinbarung unterzeichnet, die die Gewalt aber bisher nicht beendete. In dem seit mehr als einem Jahr andauernden Konflikt in der Ostukraine wurden nach Schätzungen der Vereinten Nationen bereits mindestens 6.400 Menschen getötet und mehr als eine Million Menschen in die Flucht getrieben. (APA, 14.6.2015)

Share if you care.