US-Radiosender sendete erstmals seit fünf Jahrzehnten direkt aus Kuba

14. Juni 2015, 15:48
posten

Moderator bleibt sieben Tage im Land

Havanna - Zum ersten Mal seit mehr als einem halben Jahrhundert hat eine US-Radiostation wieder direkt aus Kuba gesendet. Wie die kubanische Internetseite Cubadebate am Samstag berichtete, strahlte Radio SiriusXM sein Programm über die Studios des kubanischen Senders Radio Taino in Havanna aus. Moderator Joe Madison zeigte sich von der Premiere sehr "bewegt" und bezeichnete sie als "historischen Moment".

Radio SiriusXM wurde 1990 in Washington gegründet und sendet nach eigenen Angaben ein buntes Programm aus Musik, Sport und Informationen. Madison und sein Team werden insgesamt sieben Tage in Kuba bleiben. Laut Cubadebate werden sie Vertreter der kubanischen Behörden kennenlernen, geschichtliche Stätten besuchen, ein neues Tourismusprojekt besichtigen sowie Gespräche mit Vertretern aus Wissenschaft, Kultur und Unterhaltung führen.

US-Präsident Barack Obama hatte im Dezember nach mehr als einem halben Jahrhundert Eiszeit eine grundlegende Neuausrichtung der Politik gegenüber Kuba angekündigt. Seitdem haben bereits zahlreiche US-Stars die Insel besucht. Seit Mitte Jänner gelten bereits Reise- und Handelserleichterungen. Ende Mai strich Washington Kuba von der US-Liste mit Ländern, die den Terror unterstützen, was eine wichtige Voraussetzung für die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen ist. (APA, 14.6.2015)

Share if you care.