NTP für Windows: Schaltsekunde könnte Probleme bereiten

14. Juni 2015, 13:59
14 Postings

Wer den NTP-Client für Windows installiert hat, sollte vor dem 30. Juni ein Update durchführen

Am 30. Juni wird wieder eine zusätzliche Sekunde eingeführt, um die Uhrzeit an die verlangsamte Erdrotation anzupassen. Im Network Time Protocol Client (NTP) für Windows könnte das zu einem Problem führen. Ein Fehler sorgt dafür, dass nur eine halbe statt einer ganzen Sekunde eingefügt wird, berichtet "heise".

Bei installiertem NTP-Client

Eigentlich ignoriert Windows Schaltsekunden zwar, auch wenn der integrierte NTP-Dienst aktiviert ist. Eine exakte Zeitsynchronisierung ist aber mit dem externen NTP-Client möglich. Ist dieser installiert, kann es dann zu Problemen kommen. Für NTP für Windows steht bereits ein Update auf Version 4.2.8p2 zur Verfügung, das den Bug beseitigt und vor dem 30. Juni eingespielt werden sollte.

Schon bei der letzten Schaltsekunde im Jahr 2012 hatte ein ähnlicher Fehler zu Problemen bei Linux-Servern geführt. (red, 14.6.2015)

  • Ist der NTP-Client für Windows installiert, könnte die Schaltsekunde am 30. Juni für Probleme sorgen.
    foto: apa/dpa/daniel naupold

    Ist der NTP-Client für Windows installiert, könnte die Schaltsekunde am 30. Juni für Probleme sorgen.

Share if you care.