Gegen Spionage: Wikipedia steigt vollständig auf HTTPS um

14. Juni 2015, 10:27
18 Postings

Wikimedia-Organisation will Regierungsspioage und Zensur erschweren

Nachdem das Weiße Haus und Apple den Einsatz von HTTPS forcieren wollen, hat nun Wikimedia – die Organisation hinter der Online-Enzyklopädie Wikipediaangekündigt zur Gänze auf gesicherte Verbindungen umzusteigen. Einerseits soll so verhindert werden, dass etwa Regierungen abhören können, welche Inhalte Nutzer auf Wikipedia aufrufen. Andererseits will man Zensurversuche erschweren.

Sicherheitsmaßnahmen

Auch will man Maßnahmen setzen um zu verhindern, dass Angreifer HTTPS austricksen können. Das HTTP Strict Transport Security (HSTS) sorgt dafür, dass Seiten ausschließlich über HTTPS aufgerufen werden.

Wikimedia sichert seine Seiten schon seit einigen Jahren ab – seit 2011 mittels manueller Eingabe von HTTPS vor der Webadresse, später automatisch für alle eingeloggten Nutzer. Nun werden die verschlüsselten Verbindungen für sämtliche Wikimedia-Seiten Standard.

Klage gegen NSA

Im März hatte Wikipedia-Gründer Jimmy Wales bekannt gegeben, dass Wikimedia den US-Geheimdienst NSA klagen werde. Was Nutzer auf Wikipedias Seiten lesen sei "sensibel und privat". Die Aktivitäten "können alles über die politischen und religiösen Überzeugungen einer Person verraten, über ihre sexuelle Orientierung oder ihre Krankheiten", so Wales damals. (br, 14.6.2015)

  • Wikimedia will sämtlichen Traffic mit HTTPS schützen.
    foto: reuters/dado ruvic

    Wikimedia will sämtlichen Traffic mit HTTPS schützen.

Share if you care.