14 Tote bei Anschlägen im Nordirak

13. Juni 2015, 18:57
1 Posting

Angreifer gehörten wahrscheinlich der Terrormiliz "Islamischer Staat" an

Bagdad - Bei Selbstmordanschlägen im Nordirak sind 14 Menschen getötet worden. Drei mit Sprengstoff beladene Autos seien am Samstag an Kontrollpunkten in dem Dorf Hajaj nahe der Stadt Baiji explodiert, teilte die Polizei mit. Bei den Angreifern habe es sich wahrscheinlich um Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) gehandelt, hieß es.

Zudem seien 13 Sicherheitskräfte verletzt worden - darunter sowohl Polizisten als auch schiitische Kämpfer. Schiitenmilizen gehen in der Region gemeinsam mit der irakischen Armee gegen die sunnitischen IS-Extremisten vor. In Baiji befindet sich auch eine heftig umkämpfte Erdölraffinerie. (APA, 13.6.2015)

Share if you care.