Ask-Toolbar: Microsoft stuft Plugin als Malware ein

13. Juni 2015, 16:25
60 Postings

Wird bei Java-Runtime automatisch mitinstalliert - Update nötig

Die Ask-Toolbar ist für viele ein Ärgernis. Zuerst installiert sich diese im Schlepptau mit anderer Software – etwa der Java-Runtime, dann ändert das Programm automatisch die Standardsuche auf die ask.com-Suchmaschine. Microsoft will dem nun einen Riegel vorschieben und blockiert das Browser-Plugin. So ist ein Update auf die neueste Version der Ask-Toolbar notwendig, damit diese nicht mehr als Malware eingestuft wird.

"Hohe Bedrohung für den PC"

In einem Blog-Eintrag erklärt Microsoft, dass es sich bei den älteren Versionen des Plugins um ungewollte Software handle, die den Nutzer in seiner Wahl einschränke. In einem Advisory gibt das Unternehmen zudem an, dass die "Ask-Toolbar" eine hohe Bedrohung für den PC" darstellt. Bei der neuesten Version des Plugins fragt die Software explizit nach, ob auf die ask.com-Suchmaschine umgestellt werden soll.

Für Apple (noch) in Ordnung

Ob Apple nun nachzieht, wird sich weisen. Bei OS X wird mit dem Java 8 Update 40 Installer beziehungsweise 41 die Software mitinstalliert. Bei der Ask-Toolbar wird seit längerem bereits bemängelt, dass der Dienst unbrauchbare Suchergebnisse liefert und Werbeeinschaltungen unterjubelt, die sich von regulären Ergebnissen kaum unterscheiden lässt. (dk, 13.06.2015)

  • Die Adware Ask-Toolbar wird von Microsoft als Malware eingestuft und blockiert.
    foto: screenshot/webstandard

    Die Adware Ask-Toolbar wird von Microsoft als Malware eingestuft und blockiert.

Share if you care.