Valie-Export-Fotografie "Genitalpanik" für 54.000 Euro versteigert

13. Juni 2015, 13:11
15 Postings

"Rekordpreis" bei Westlicht-Auktion

Wien - Ein Vintage-Silbergelatine-Abzug der "Aktionshose: Genitalpanik" von Valie Export aus dem Jahr 1969 ist am Freitag im Fotomuseum Westlicht um einen "Rekordpreis" von 54.000 Euro versteigert worden. Das "großartige Ergebnis für ein Kunstwerk der österreichischen Nachkriegs-Avantgarde" geht laut Aussendung auf einen privaten Sammler zurück, der dafür das Dreifache des Startpreises geboten hat.

Das Foto wurde 1969 von Peter Hassmann aufgenommen und in den späten 80er-Jahren von Valie Export auf der Rückseite mit Bleistift signiert, wie aus dem Auktionskatalog hervorgeht. Die im Schritt offene "Aktionshose: Genitalpanik" gilt als einer der legendärsten Körperaktionen, mit denen die 1940 in Linz als Waltraud Lehner geborene feministische Medien- und Performancekünstlerin im Umfeld des Wiener Aktionismus für Aufsehen sorgte.

Deutlich mehr als der Startpreis wurde auch für ein von George Barris 1928 aufgenommenes Bild von Marilyn Monroe eingenommen (14.400 Euro, Startpreis: 800 Euro). Das Foto zeigt sie in jener berühmten Szene aus "Das verflixte siebente Jahr", in der die Luft aus dem New Yorker U-Bahn-Schaft ihren Rock nach oben bläst. Zum teuersten jemals bei einer österreichischen Auktion verkauften Foto des legendären Reportagefotografen Henri Cartier-Bresson wurde indes "Derriere la Gare Saint-Lazare", das um 31.200 Euro den Besitzer wechselte. Auch Irving Penns Kontaktkopien der Serie "Woman in Chicken Hat" erzielten 31.200 Euro. (APA, 13.6.2015)

Share if you care.