Japanerinnen qualifizieren sich fürs Achtelfinale

13. Juni 2015, 12:20
6 Postings

Titelverteidiger aus Asien steht nach einem 2:1 über Kamerun schon in der Ko.-Phase

Titelverteidiger Japan steht als erste Mannschaft vorzeitig im Achtelfinale der Fußball-WM der Frauen in Kanada. Nach dem 2:1 (2:0) gegen Kamerun durch Tore von Aya Sameshima (6.) und Yuika Sugasawa (17.) am Freitag in Vancouver sind die Asiatinnen in der Gruppe C vor dem abschließenden Gruppenspiel nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. Für Kamerun traf Ajara Nchout (90.).

Die "Nadeshiko" ist mit sechs Punkten Spitzenreiter vor der Schweiz und Kamerun (je 3 Zähler). Ecuador ist nach dem 1:10 gegen die Schweizerinnen ohne Punktgewinn abgeschlagen Tabellenletzter. Da die Schweiz und Kamerun am Dienstag in Edmonton im direkten Duell aufeinandertreffen, steht Japan als erster Achtelfinalist fest.

Schweiz im Plan

Die Schweizerinnen sind auf dem besten Weg dazu, bangen aber um Kapitänin Caroline Abbe, die nach 51. Minuten gegen Ecuador verletzt vom Platz musste. Die 27-jährige Verteidigerin von Bayern München klagte über Schmerzen im Adduktorenbereich. Ein Einsatz gegen Kamerun ist laut der Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg höchst fraglich. Verletzt sind auch Lara Dickenmann und Vanessa Bernauer.

Freuen durfte sich Fabienne Humm, die für drei Tore vom 2:0 zum 5:0 exakt 274 Sekunden benötigte. Die Stürmerin des FC Zürich sorgte damit für den schnellsten Hattrick in der Geschichte der Frauen-WM, den bisherigen Bestwert hielt die Japanerin Mio Otani (2003/acht Minuten).

Australien wahrt die Chance

In Gruppe D landete Australien den ersten Sieg. Kyah Simon (29./68.) erzielte in Winnipeg beide Treffer zum 2:0-(1:0)-Erfolg gegen Afrika-Meister Nigeria. Die Australierinnen haben mit drei Punkten in der Hammer-Gruppe D noch alle Chancen, ins Achtelfinale einzuziehen. Zum Vorrunden-Abschluss treffen die "Matildas" am Dienstag in Edmonton auf Schweden.

Die Schwedinnen müssen gewinnen, um sicher den Aufstieg zu schaffen, denn sie kamen am Freitag nicht über ein 0:0 gegen Olympiasieger USA hinaus. Die USA führen die Gruppe (4 Punkte) vor Australien (3), Schweden (2) und Nigeria (1) an. (APA, 13.6.2015)

Share if you care.