Benko dürfte bei Galeria Kaufhof leer ausgehen

12. Juni 2015, 18:24
posten

Angeblich klare Tendenz für Angebot der kanadischen Hudson's Bay

Wien - Im Tauziehen um die Warenhauskette Galeria Kaufhof zeichnet sich Medienberichten zufolge ein Erfolg der kanadischen Kaufhauskette Hudson's Bay ab. Die Signa Holding des Tirolers Rene Benko, die ebenfalls für die Gruppe ein Angebot gelegt hat, dürfte demnach leer ausgehen.

Im Vorstand von Kaufhof gebe es eine klare Tendenz für das Angebot der Hudson's Bay, berichtete das Magazin "Spiegel" am Freitag unter Berufung auf das Umfeld des Kaufhof-Mutterkonzerns Metro. Laut "Handelsblatt" verhandelt Metro derzeit "exklusiv" mit den Kanadiern über Details eines Kaufvertrags.

Beide Medien berichten unter Berufung auf Verhandlungskreise, dass die Gespräche so weit gediehen sind, dass schon in der nächsten Woche eine Entscheidung fallen könnte. Ein Insider sagte dem "Handelsblatt", es gehe "nicht mehr um das ob, sondern nur noch um das wie und wann".

Der "Spiegel" berichtete, der Aufsichtsrat sei bisher unentschieden gewesen, bevorzuge aber inzwischen mehrheitlich das Angebot der Nordamerikaner. Der Kaufpreis soll laut "Spiegel" zwischen 2,7 und 2,9 Milliarden Euro liegen. Der Metro-Konzern wollte sich auf AFP-Anfrage nicht zu den Berichten äußern.

Kaufinteressent

Hudson's Bay, zu dem unter anderem die Luxuskaufhäuser Saks Fifth Avenue gehören, gilt neben der Signa-Gruppe als ernsthafter Kaufinteressent. Der Karstadt-Eigner Benko soll Berichten zufolge 2,9 Milliarden Euro geboten haben. Entscheidend für den Zuschlag seien nun die Finanzierung und die Glaubwürdigkeit des Investors. "Es geht sehr stark um Reputation", zitiert die Zeitung aus Kreisen des Metro-Aufsichtsrats.

Der Name Hudson's Bay - auf französisch kurz: La Baie - geht zurück auf eine jahrhundertealte Handelsstation im Nordosten Kanadas: Die Hudson's Bay Company war 1670 gegründet worden, um den Ureinwohnern Felle abzukaufen. Zum Unternehmen gehören heute insgesamt mehr als 180 Warenhäuser: 90 unter dem Namen Hudson's Bay in Kanada, 50 mit dem Schriftzug Lord and Taylor und 39 mit dem von Saks Fifth Avenue in den USA und Kanada. Dazu kommen die Ketten OFF 5th und Déco Découverte.

An der Börse von Toronto ist der Konzern 4,5 Milliarden kanadische Dollar wert. Der Umsatz betrug im vergangenen Jahr 8,2 Milliarden kanadische Dollar (5,8 Milliarden Euro) und der Gewinn 238 Millionen Kanada-Dollar. (APA, 12.6.2015)

Share if you care.