Stockschläge für unverheiratete Paare in Aceh

12. Juni 2015, 16:35
148 Postings

In indonesischer Provinz gilt islamisches Recht der Scharia

Banda Aceh - In der indonesischen Provinz Aceh sind mehrere unverheiratete Paare mit Stockschlägen dafür bestraft worden, dass sie im Verstoß gegen die in der Provinz geltende strenge Auslegung des islamischen Rechts der Scharia gemeinsam Zeit verbracht haben.

Rund tausend Zuschauer verfolgten, wie die drei Frauen und drei Männer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren auf einem Platz der Provinzhauptstadt Banda Aceh jeweils mehrere Stockschläge erhielten. Eine vierte Frau über 40 wurde wegen Ehebruchs bestraft.

"Gott um Vergebung ersuchen"

Eine der Frauen fiel nach den Schlägen in Ohnmacht, so dass sie davongetragen werden musste. Ein Vertreter des örtlichen Scharia-Gerichts sagte, die Verurteilten würden hoffentlich ihre Fehler einsehen, Gott um Vergebung ersuchen und "wieder edle Menschen werden". Aceh ist die einzige Provinz im mehrheitlich muslimischen Indonesien, in dem das Recht der Scharia angewandt wird. Stockschläge sind eine übliche Strafe für gleichgeschlechtlichen Sex, Glücksspiel oder das Trinken von Alkohol, doch werden nur selten Frauen so bestraft.

Autonomie

Die Zentralregierung in Jakarta hatte der Provinz auf Sumatra im Jahr 2001 Autonomie gegeben, um einem jahrzehntelangen Aufstand islamistischer Aufständischer den Boden zu entziehen. In der Folge wurden in den vergangenen Jahren trotz der Kritik von Menschenrechtlern eine Reihe neuer Gesetze eingeführt, die auf dem islamischen Recht der Scharia basieren. Erst diese Woche verbot Banda Aceh Frauen, sich nach 23.00 Uhr ohne Begleitung ihres Ehemannes oder eines männlichen Familienmitglieds an Unterhaltungsorte zu begeben. (APA, 12.6.2015)

  • Eine der Frauen bei der öffentlichen Prügelstrafe.
    foto: apa/epa/simanjuntak

    Eine der Frauen bei der öffentlichen Prügelstrafe.

Share if you care.