Slowenische Band Laibach tritt in Nordkorea auf

12. Juni 2015, 16:29
10 Postings

Für August sind zwei Konzerte in Pjöngjang angekündigt

Ljubljana - Die slowenische Kultband Laibach tritt in Nordkorea auf. Im Rahmen ihrer "Liberation Day Tour" werden die Musiker am 19. und 20. August in der nordkoreanischer Hauptstadt Pjöngjang zwei Konzerte abhalten, teilte ihr Plattenlabel Mute auf seiner Internetseite mit.

Die Tour falle mit dem 70. Jahrestag von Befreiung der koreanischen Halbinsel von der japanischen Herrschaft und nachfolgenden Aufteilung in zwei feindliche Staaten zusammen, hieß es. Laibach wolle über die Konzerte in Nordkorea einen Dokumentarfilm drehen, der 2016 gezeigt werden soll.

Industrial- statt Marschmusik

"Es ist nun endlich bestätigt: Laibach geht nach Nordkorea", verkündete die Band auf ihrer Facebook-Seite. "Laibach tritt als erste Band ihrer Art in der geheimnisvoller Demokratischen Volksrepublik Korea auf, dem zurückgezogenen Garnisonsstaat, bekannt für seine Marschmusik, Massenspiele und Loblieder an den Obersten Führer sowie für seinen trotzigen Widerstand gegen die westliche Popkultur", hieß es.

Die 1980 gegründete Band ist Mitgründer des slowenischen Kunstkollektivs "Neue Slowenische Kunst" (NSK) und Sloweniens Kultur-Exportartikel Nummer eins. Sie wurde durch ihre Industrial-Musik und den provokativen Gebrauch von ideologischen und religiösen Symbolen bekannt. (APA, 12.6.2015)

Share if you care.