APA-Geschäftsführer soll zu dpa wechseln

12. Juni 2015, 17:01
12 Postings

Peter Kropsch führt österreichische Nachrichtenagentur seit 2009

Wien/Hamburg – Als Österreichs „Medienmanager des Jahres“ wurde er vor kurzen ausgezeichnet, nun nimmt sich Peter Kropsch nach - vorerst unbestätigten - STANDARD-Infos Deutschland vor: Der Geschäftsführer der östereichischen Nachrichtenagentur APA wechselt nach diesen Infos nach Hamburg, in die Geschäftsführung der deutschen Nachrichtenagentur dpa.

Kropsch, er wird Ende Juni 50, führt die APA mit einigem unternehmerischem Erfolg seit 2009; seit 2000 ist er Mitglied der APA-Konzerngeschäftsführung.

Die APA ist als Genossenschaft organisiert. Den größten Anteil hält mit 45,1 Prozent der ORF; gerade hat der ORF-Stiftungsrat Finanzdirektor Richard Grasl wieder in den Aufsichtsrat der APA entsandt und die Manager Karl Amon, Brigitte Wolf und Thomas Prantner in den APA-Vorstand.

Die übrigen knapp 55 Prozent gehören Zeitungsverlagen (außer Krone und Heute), die größten Anteile haben Styria Media Group (Kleine Zeitung, Presse, Wirtschaftsblatt) Kurier und die Mediengruppe um Österreich.

Die APA hat sich spätestens unter Wolfgang Vyslozil und Chefredakteur Josef Nowak von Einflussversuchen freigespielt. Dennoch gilt Führungsjobs bei der österreichischen Informationsdrehscheibe hohe politische Aufmerksamkeit.

2014 wurde Clemens Pig Co-Geschäftsführer, der die Medienanalysefirma Mediawatch aufgebaut und in die APA eingebracht hat. Die dpa führen derzeit drei Geschäftsführer: Vorsitzender Michael Segbers, Matthias Mahn und Andreas Schmidt. Kropsch rief zunächst nicht zurück. (fid, 12.6.2015)

  • Peter Kropsch.
    foto: apa

    Peter Kropsch.

Share if you care.