Stadtführer Wien: Auf braunen Spuren durch die Stadt

12. Juni 2015, 16:03
86 Postings

Ein neues Buch fahndet an 62 Stationen nach den Spuren des Nationalsozialismus in der Bundeshauptstadt

Wien - Wer schon immer wissen wollte, was der Sitz der Wiener Arbeiterkammer mit Holocaust-Organisator Adolf Eichmann zu tun hat, erfährt es im Schatten der Ringstraße. So ist nämlich der jüngst erschienene Stadtführer betitelt, der den Weg durch die braunen Spuren Wiens weist.

Nicht nur Touristen, haben die Autorin Eva Maria Bachinger und Autor Gerald Lehner doch auch weniger bekannte Orte aufgelistet, die mit der Nazi-Herrschaft zu tun haben. 62 Stationen kann man abwandern, erfährt, wo das "Haus der Hitlerjugend" steht oder wann Landesgerichtspräsident Friedrich Forsthuber die Hinrichtungsstätte im "Grauen Haus" zeigt.

Die Kapitel beschränken sich dabei nicht auf simple Beschreibungen, sondern bieten auch geschichtliche Hintergründe.

Die Arbeiterkammer ist übrigens ein Neubau, an dessen Stelle ein Palais der Familie Rothschild stand, das von den Nazis "arisiert" und zur "Zentralstelle für jüdische Auswanderung" unter Eichmanns Leitung wurde. (Michael Möseneder, 12.6.2015)

Share if you care.