Belgische Justiz ermittelt gegen Mirko Kovats

12. Juni 2015, 15:25
1 Posting

Bericht: Ehemaliger Mitarbeiter hat ihn mit Aussagen zu Schmiergeldzahlungen belastet

Wien - Der ehemalige Industrielle Mirko Kovats hat Probleme mit der belgischen Justiz, berichtet "News" am Freitag auf seiner Homepage. Es geht um angebliche Schmiergeldzahlungen einer belgischen Tochterfirma der mittlerweile in Insolvenz geschlitterten Kovats-Firma A-Tec. Ein Manager der belgischen Firma soll Kovats schwer belastet haben, es soll Schmiergeld an einen Politiker geflossen sein.

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt bestätigte auf "News"-Anfrage das Rechtshilfeansuchen in Bezug auf Kovats. In Vorarlberg seien zudem Konten von Firmen geöffnet worden, über die verdächtige Zahlungsströme gelaufen sein sollen. Kovats war für eine Stellungnahme kurzfristig nicht erreichbar.

Zu "News" sagte er: "Ich wusste von keiner Bestechung und hätte einer solchen nie zugestimmt - geschweige denn eine solche beauftragt." (APA, 12.6.2015)

Share if you care.